In Würde altern
-
gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-22. November 2022

Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht
Video
AUDIO - Video

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht

Impfpflicht

Frau Bahner engagiert sich für homöopathisch kritisch denkende Ärzte und für die Grundrechte in Deutschland.

Was wir jetzt rechtlich wissen müssen …

Was können wir Therapeuten und Ärzte tun, wenn die Nachweispflicht am 16.03.2022 kommt?
Warum wir gelassen erst mal abwarten können …
Was wir tun können, wenn das Gesundheitsamt vor der Tür steht.


Tipp:
Eine Fachanwältin mit klaren Worten. Ihre Courage ist eindrücklich und sie spricht sehr berührend darüber, warum sie konsequent für die Wahrheit einsteht.
Ein sehr starkes Interview über Mut und Verletzlichkeit.

Beate Bahner, Fachanwältin für Medizinrecht

Buch: Corona Impfung

Ebook: Corona Impfung

Telegram Kanal

Beate Bahner ist seit 1995 als Rechtsanwältin tätig, zunächst im Vertrags-, Bau- und Wirtschaftsrecht sowie im Familienrecht, seit 1999 als Spezialistin für Arzt-, Medizin- und Gesundheitsrecht.

Seit 1999 begleitet sie in eigener Kanzlei bundesweit Ärzte, Zahnärzte, Therapeuten, Kliniken, Praxiskliniken und weitere Unternehmen im Gesundheitswesen bei allen medizinrecht-lichen Fragen - und ist damit eine erfahrene Beraterin und profunde Kennerin der Gesundheitsbranche. Für ihren erfolgreichen Aufbau der Kanzlei wurde sie im Jahre 2003 mit dem Kanzleigründerpreis ausgezeichnet.

Beate Bahner ist seit 2001 Autorin des renommierten Springer-Verlages (Berlin Heidelberg New York) und hat dort zwischenzeitlich fünf arztrechtliche Standardwerke  veröffentlicht. Sie ist daher eine gefragte Referentin und hält seit Jahren ansprechende Vorträge, Seminare und Schulungen. Beate Bahner ist ferner bekannt durch regelmäßige Pressebeiträge in der Fachpresse zu aktuellen arzt- und medizinrechtlichen Themen.

Nach mehrjähriger Lehrtätigkeit im Medizinrecht für verschiedene Institutionen und Auftraggeber veranstaltet Beate Bahner außerdem eigene aktuelle arztrechtliche Seminare und besondere Veranstaltungen für Ärzte, Zahnärzte, Kliniken und Therapeuten.

Homepage

Publikationen

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das In Würde altern
-
gesund SEIN bis ins hohe Alter
-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

68 Kommentare

  • Elisabeth Steinfurth

    liebe Frau Bahner, danke dass es Sie gibt und für die wertvollen Hinweise

    • irene birg

      Ein herzliches Dankeschön, liebe Frau Bahner, Sie haben mich in meiner Ansicht bestärkt!

  • Elisabeth Steinfurth

    Danke dass es Sie gibt

  • Nicole Wagner

    Aus tiefstem Herzen Danke.

  • Marenka

    Ein RIESENDANKE an Sie Beide, Euch Beide, dass ihr mir DAS schenkt/et !!! Ich erlebe jetzt gerade durch EUCH richtig viel Zuwachs an KRAFT, auf meine Art und Weise lebendig und nicht gespritzt weiter – zu leben und zu wirken. Ich arbeite im „Sozialen“ und bin ab nächste Woche „dran“. So oder anders.
    Und JA, GANZ dolle wichtig, was ihr sagtet: VIIIELE Mitmenschen können („wollen“) gar nicht denken, dass sie sooo belogen und ………….werden, sie könnten es nicht ertragen. Das erlebe ich ganz „in echt“, ganz nah, unabhängig vom Alter. Und da wird meine Liebe „geprüft“. Ich kann wirken/lieben, wenn ich spreche, handel ………….und auch schweigend.

    Herzensgrüße von Mensch zu Mensch

  • Elke

    Vielen herzlichen Dank für diese Aufklärungen!!!

    Das ermutigt sehr!

    Wer keine Erfahrungen mit Gerichten und Anwälten hat, kann schon sehr erstaunt sein, was in D möglich ist und natürlich zum Schutz auch sein muss!

    Aber auf der anderen Seite klärt das auch noch mal die Allgemeinheit ein bischen auf (für die neue Zeit)…zb über Möglichkeiten zur Korruption…und wer weiter denkt …und vielleicht auch das Glück hatte in einem geschützten Elternhaus aufzuwachsen…ist geschockt und sprachlos über die Dreistigkeit von Funktionären und wie das gefördert und manchmal auch gefordert wird.

    Die Neue Zeit kann meines erachtensnach erst anbrechen, wenn die Aufklärung überall stattgefunden hat…

  • Ein großes Dankeschön an Frau Bahner, die für uns kämpft!

  • Hallo,
    Ich muss ihr da in den meisten Dingen nur zustimmen.
    Ich mache das schon seit einigen Jahren und meine Patienten waren von mir vorgewarnt. Ich war (mehr oder weniger hier alleine gegen die Masernimpfpflicht) vor 3 Jahren schon auf der Straße, allerdings war es damals schon identisch mit der Massenvetblödung seit angeblichem Corona der Menschen. Es gab und gibt keine Pandemie
    Deshalb hatte ich 2019 schon ein Buch veröffentlicht („wer mit dem Strom schwimmt“) leider schon im Bewusstsein, dass eine offene Meinung nicht zugelassen wird ,etwas zurückhaltend .
    Bzgl der Gerichte kann ich ihr Vertrauen in die Gesetze leider schon lange nicht mehr nachvollziehen. Die Gerichte richten doch schon Jahrzehnte nicht mehr, es werden nur Vergleiche ausgesprochen.
    Mir persönlich war wichtig was im Gesundheitssystem (Pharma) schiefläuft. Was mich allerdings damals und heute immer noch schockiert, ist die absolute Verblödung der meisten Menschen. Es wird alles geglaubt was in den Nachrichten oder Bildzeitung steht. Siehe im Moment der angebliche Krieg.
    Die Gutmenschen rennen allem hinterher und mit vorauseilendem Gehorsam werden andere Mitmenschen gemobbt.
    Ich kann diese Dummheit nicht mehr ab.
    Ich werde nicht nachgeben und ich werde wenn es nicht anders geht werde ich zumachen, aber bis dahin werde ich gegen diesen Sumpf kämpfen.
    Ich brauche kein Essengehen, Kinoevent, Friseur, etc.
    Ich ziehe keine Maske an und werde mir auch den Müll nicht spritzen lassen.
    Dieses ganze Lügengerüst muss eingerissen werden. Da gehört jeder dazu wer da mitmacht ( Ärzte, Apotheker, Klinikmitarbeiter, Politiker usw.)
    Ich hoffe, dass der Irlmaier recht hat und alle werden am Fensterkreuz hängen.

    • Herta

      Daß diese Mischung aus Argumenten und dann wieder unglaublichen Verwünschungen hier unwidersprochen stehen bleibt, läßt mich annehmen, daß unser Wunsch nach Sachlichkeit und dem Geltenlassen von Entscheidungen, die nicht der eigenen Meinung entsprechen, nicht aus tiefem Herzen echt gemeint ist. Daß es doch nur dann gut ist, wenn es „die eine Meinung“ repräsentiert, nämlich die der Wissenden, alle anderen sind ja „verblödet“… Das hätte ich nicht mehr hier gedacht

    • Svenia Podehl

      Ich versuche ja , wie es Jeremy Sherr und Menachem Oberbaum dargestellt haben und ebenso Andreas Krüger, beide Seiten zu sehen. Bei Ihren Worten vom angeblichen Krieg fällt mir das jedoch gerade äusserst schwer…
      Ich empfehle eine schnelle Stippvisite in die ´vermeintlich´ unter Beschuss stehenden Gebiete und Städte – dann können Sie direkt als Augenzeugin vom angeblichen Krieg berichten.
      Frau Bahner können Sie mitnehmen – auch sie äusserte sich in dem Interview zu dem Krieg auf interessante Art. Es ist das erste Mal bei United to Heal, dass ich wirklich sehr verwundert bin….

    • Britta

      „Alle werden am Fensterkreuz hängen“- was bitte haben Sie vor??? Und vor allem was ist mit Ihnen los. Liebes Unitedtoheal Team, ich finde diesen Kommentar so haarsträubend- auch einige andere leider, die vor Hass und Wut nur so strotzen. Ich finde ihr müsst/solltet dazu Stellung beziehen. Ich finde das darf und kann nicht so stehen bleiben . So etwas ist keine Meinung und das nicht zu kommentieren hat nichts mit Toleranz und „naja jede/r hat so seine Meinung, auch wenn sie noch so übel ist“ zu tun. Meiner Meinung nach ist das, wenn man es ernst nimmt ein Aufruf zur Lynchjustiz und schlimmerem. Sind wir jetzt im sogenannt wilden Westen angekommen? Sieht so der Aufbruch aus, die Vision von einer besseren Welt? Ich kann nicht glauben , dass ihr das wollt? Und nochmal direkt an Gabi, ich habe dein tolles, wunderbares Interview mit Andreas Krüger gesehen, der sich so um gewaltfreie Kommunikation, um Liebe und Toleranz bemüht, wie passt das zusammen mit diesem und anderen Kommentaren hier und auch mit dem sehr von Wut und Hass geprägtem Gespräch mit Frau Banner. Ich verstehe nicht wie du das alles zusammen bringst? Vielleicht kannst du es ja erklären?

  • Sybille

    Danke für diese tolle fröhliche und unerschrockene Rechtsanwältin. Sehr hilfreiche Tipps .

  • Sandra

    Vielen Dank für Ihre Hilfe!

  • Anita

    Herzlichen Dank für die hervorragenden Informationen. Ich hoffe, es rüttelt noch viele wach und die Leute erwachen aus ihrer Lethargie….alle zusammen können wir etwas bewirken. Wie heißt es so schön :
    “ Kleinvieh macht auch Mist“ !!!!!!!!

    • Angelika

      …und selber denken macht schlau ;o)
      ich hatte mir mehr Informationen zur rechtlichen Situation/Erfahrungen von dieser Rechtsanwältin gewünscht und nicht so viel drumherum und Erkenntnisse, auf die jede*r selbst kommen kann im Umgang mit Behörden.

  • Beate Iding

    Danke, liebe Frau Bahner und Frau Schörk für dieses mutmachende Interview! Sie kommen zur rechten Zeit, diese klaren Worte. Diese aufrechte Haltung ermutigt mich, weiter zu mir zu stehen und für meine Wahrheit einzustehen, nichts mehr in Gesprächen zurückzuhalten, nur um die zu schonen, die nicht wahrhaben wollen, dass hier ein Verbrechen geschieht.
    Manchmal ist es wirklich schmerzhaft, familiäre und freundschaftliche Konflikte auszuhalten, weil ich Masken, Tests und Impfung ablehne, aber es tut soooo gut, meiner Wahrheit und meiner Wahrnehmung zu folgen. Und vielleicht bewirkt es ja auch etwas in den anderen………..who knows :-)))

  • Beate

    Beate

    Ganz herzlichen Dank für dieses mutige, wahrhaftige Interview.🙏🙏🙏♥️.
    Auf an die Arbeit, wir geben nicht auf!

  • Christine Schart

    vielen herzlichen Dank für Ihren lebendigen Beitrag, Ihren Mut und Ehrlichkeit.

  • Heidi Kirchberger

    Danke für die wertvollen Hinweise und Ihren Mut. Hoffentlich tragen immer mehr Leute dazu bei, die Impf- und Meinungsfreiheit zu gewährleisten.

  • Carmen

    Liebe Frau Bahner,

    vielen Dank für Ihre immer kompetente, ausdauernde und ehrliche Arbeit. Mit Ihrer Hilfe wird es gelingen diesem Unrecht, das uns allen angetan wird, ein Ende zu setzen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie weiter in Ihrer Kraft bleiben und mit Ihren Veröffentlichungen so viele Menschen erreichen.

    Vielen Dank auch für das kostenlose E-Book.

    Herzliche Grüße

  • Evelin

    Liebe Frau Bahner, liebe Gabi,
    für dieses Interview, auf das ich schon seit langer Zeit gewartet habe, hat dies jetzt endlich auch mit der Wirkung der Stimme und dem wundervollen Lachen ein Gesamtwirkung für mich bekommen, denn ich bin von Tag 1 in Ihrem Wirken involviert.
    Ich freue mich ganz besonders, dass Sie jetzt wieder diese volle Kraft haben, und danke Ihnen für die wertvollen rechtliche Tipps, und die Ermunterung weiter mit VERTRAUEN, MUT, HUMOR all diesem zu begegnen, aber auch mit KLARHEIT UND WACHSAMKEIT.
    Die 3 KILLER-VIREN sind sind das Schwierigste, diese auszurotten. Jede Chance, einer Destabilisierung birgt die Gefahr, dass durch die hervorgerufenen Ängste, viele Menschen blind werden, wieder nicht sehen, wie vor ihren Augen weitere Einschränkungen manifestiert werden. Die Schwächen werden immer genutzt von den „alten, weißen Männern“, die Grundrechte immer weiter zu reduzieren, der Krieg in der Ukraine hilft dabei als Brandbeschleuniger, und auch dies wieder weltweit, und alles für den großen Plan.
    Die schönen Seiten und die Liebe wird nie vergehen, und diese werden immer stärker sichtbar werden, wenn jeder mit seinen Fähigkeiten als „Tropfen“ beiträgt, bis das Fass zum überlaufen kommt. Für eine Neue Welt muss erst ein großer Sturm all die düsteren Wolken vertreiben, und die 3 Killer-Viren ausrotten, damit all das Schöne, Licht, und Liebe wieder alle Herzen erfreut, dafür brauchen die Menschen MUT.
    Das ist das Einzige, was man tun kann, es authentisch vor zu leben, und dafür danke ich Ihnen aus ganzem Herzen. Dir liebe Gabi auch meinen herzlichen Dank für Deinen wunderbaren Einsatz.
    Herzlichen Dank und liebe Grüße von Evelin.

    • Daniela

      Liebe Evelin,

      ich bitte darum, auch hier achtsam zu sein, nicht zu spalten und dem framing zu folgen. Ich finde, es sind z.Zt. gerade auch viele, mutige „weiße Männer“, die sich zu Wort melden und aus Ihrer Erfahrung heraus, das, was gerade läuft, in Frage stellen.

      • Evelin

        Liebe Daniela,
        es ging hier um „gierige alte Männer“, wie Frau Bahner es im Interview sagte, und nicht um weiße. Hier habe ich leider einen Schreibfehler gemacht. Wenn Du Dir den ganzen Text durchliest, fällt Dir bestimmt auch auf, dass ich nicht fähig bin zum spalten, auch dazu auch keine Absicht habe, sondern ein liebevoller Mensch bin.
        Für den Schreibfehler möchte ich mich dennoch entschuldigen, wenn dieser zu einem Missverständnis geführt hat.
        Alles Liebe von Evelin.

  • Christine

    Sehr geehrte Frau Bahner,
    vielen Dank für Ihre ermutigenden karftvollen Worte!
    Ich bin als Angestellte in der Behindertenhilfe von der institutionellen Impfnachweispflicht betroffen und bin sehr interessiert an den Informationen für Angestellte. Im Interview wurde gesagt, dass ein Schreiben für Angestellte und für Selbstständige angehängt werden soll. Ich kann sie hier und auf Ihrer Homepage nicht finden.
    Gibt es eine Möglichkeit an die Informationen heran zu kommen?
    Mit besten Grüßen
    Christine

    • Gabi

      Ich kümmere mich drum
      Das haben wir jetzt voll vergessen in all der Kongress Vorbereitung
      Ich schreib Sie an
      LG
      Gabi

      • Maria

        Ich bitte auch um den Text für Selbständige HP. Danke für das super webinar.
        Danke und liebe Grüße
        Maria

      • MB

        Mich würden die Standardinfos für Angstellte und Selbstständige auch interessieren. Wäre dankbar für die Dokumente, liebe Gabi, um betroffenen Freunden damit zu helfen. Danke für das tolle Interview! Liebe Frau Bahner, ich habe sehr mit Ihnen mitgelitten, als ich 2020 von Ihrem „Trauma“ erfuhr. Ich freue mich sehr, dass Sie sich so gut erholt haben und sogar gestärkt daraus hervorgegangen sind. Sie haben mich schon 2020 inspiriert, meinen eigenen individuellen Beitrag zu leisten.

        • Christine

          Liebe Gabi,
          ich hab leider bis jetzt noch keine E-Mail für die Angestellten bekommen. Habe ich vielleicht einen Link übersehen?
          Euch ein schönes Nachklingen des Kongresses!
          Ganz lieben Dank für die Kraft, Lebendigkeit und Ermutigung, die ihr alle in die Welt tragt!
          Mit herzlichen Grüßen
          Christine Re

  • Brigitte

    Was für ein inspirierendes Gespräch! Da kann man die Angst verlieren und kommt wieder in seine Kraft! Danke!!!

  • Liebe Frau Bahner,
    vielen herzlichen Dank für Ihre sehr klaren, mutigen, lebendigen, richtigen und unterstützenden Worte zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht, zur Verfassungswidrigkeit jeglicher Impfpflicht in unserem Land. Deutschland wollte eine Demokratie sein und hat nach dem 2. Weltkrieg auf der Herreninsel im Chiemsee ein wunderbares Grundgesetz geschaffen, das nicht erst jetzt mit Füßen getreten wird. Es ist notwendig, dass wir alle dieses GG achten und auch schützen.
    Jedermensch sollte das GG wirklich kennen und das Büchlein, das es auch im Miniformat gibt, immer in der Westentasche griffbereit haben.
    Mit der Hilfe und dem Zusammenhalt von uns allen gemeinsam kann Deutschland wieder zu einer wirklichen Demokratie werden.
    Wir sind die Mitte Europas und sollten eine leuchtende Brücke des Dialogs sein nach Nord, Süd, Ost und West. Danke für dieses Interview!
    Alles Gute für Sie, Frau Bahner!
    Herzliche Grüße
    HP Margit Adele Volk

  • Ein herzliches Dankeschön an Frau Bahner und das ganze United-toHeal-Team. Eine wichtiges Mosaiksteinen der Ermutigung und Selbstermächtigung.

  • Semmerling Hermine

    Ein wohltuendes, hochintelligentes Interview. Ich bin voller Bewunderung für euch beide. So sympathisch.

    Von ganzem Herzen Dank.

    Ihr seid eine große Bereicherung.
    Herzliche Grüße
    Hermine

  • Angelika Viehweger

    Ein wunderbarer Bericht von Beate Bahner. Ein herzliches Vergelt´s Gott für Ihren gesunden Menschenverstand und Ihre sehr guten Informationen und Ihren Widerstand.
    Habe heute auch das Buch von Christina von Dreien „Am Ende ist alles gut“ gelesen. Es wird alles gut werden, wenn wir uns nicht in die Spirale der Angst drängen lassen. Nochmal tausend Dank auch Euch für diesen Kongress.

  • Maria

    Herzlichen Dank Frau Bahner, Sie sind eine super herzliche, Mutige und engagierte Frau mit viel Humor. Sie tun einem richtig gut. Vielen Dank für Ihre Ausführungen, sie haben mich sehr ermutigt, da ich HP bin. Danke für ihre Hilfsbereitschaft und Klarheit und der 3 Killerviren. Alles Gute und viel Kraft für Sie.
    Liebe Grüße Maria

  • Jane

    Was für eine mega energiegeladene Juristin.
    Dieser Biss und Klarheit ist einfach Gold wert.
    1000 Dank, Frau Bahner, dass es Sie gibt.
    Ich habe so viel Gänsehaut gehabt und fühle mich jetzt aufgeladen.

  • Ayla Tosun

    Liebe Frau Bahner, Liebe Fr. Schörk,
    Dieses Interview ist ein grosses Geschenk für die Kongressteilnehmer !!! Es ist so beeindruckend, mit wieviel feuriger Leidenschaft, Kompetenz und Humor Fr Bahne spricht und wie klar und unerschrocken sie die „pathologischen“ Mißstände in unserem Land benennt. Mich erschüttert es zutiefst, wie Menschen durch Angstpropaganda sich immer mehr manipulieren und einschüchtern lassen ohne zu hinterfragen. Und aus ganzem Herzen wünsche ich mir, dass die Wahrheit mehr und mehr ans Licht kommt und so mancher „dunkle Ritter“ von seinem hohen Roß geschmissen wird. Mein größter Respekt für Ihre Hingabe Liebe Fr. Bahne. Ayla Tosun

  • Gabriele

    Liebe Frau Bahner, von ganzem Herzen vielen Dank für Ihr unermüdliches Wirken und Arbeiten für die Wahrheit. Und auch für Ihr Lachen, auch wenn es nicht immer zum Lachen ist. Herzliche Grüße Gabriele

  • Vielen lieben DANK Frau Bahner. Ich habe schon viel von Ihnen gehört. Sie hier zu erleben ist einfach wunderbar. Mit so viel Klarheit und Herzblut sind Sie ein Vorbild für viele.
    Die rechtliche Seite zu hören ist sehr wertvoll. Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Begeisterung in Ihrer Arbeit.

  • Gabi

    Mein neuestes Buch „Corona-Impfung: Was Ärzte und Patienten unbedingt wissen sollten. Bestellmöglichkeit zum Beispiel bei https://www.buchkomplizen.de/buecher-mehr/buecher/corona-buecher/corona-impfung-oxid.html
    Auch kostenlos als Ebook!
    https://webreader.mytolino.com/library/index.html#/epub?id=DT0400.9783967890259_A42208054
    Weitere Infos rund um die Corona-Krise auch auf meinem Telegram-Kanal unter https://t.me/rechtsanwaeltin_beate_bahner

  • Wuschek

    Danke, liebe Frau Bahner und liebe Gaby, das war ein absolutes Wohlfühlinterview. Ich fühle mich aufgehoben und verstanden.

    Ich wünsche uns allen einen guten Weg.

    Ines

  • Uta Bohm

    Herzlichen Dank, Frau Bahner, für Ihren bestätigenden, klaren und mutmachenden Vortrag!
    Alles Gute Ihnen!

  • Gunda

    Unrechtsstaat – Polizeistaat – Staatsstreich? Also, da kann ich nicht mehr mitgehen, bin ich hier die einzige, die das nicht so sieht?
    Bin ansonsten immer sehr dankbar für eure Kongresse.

    • Herta

      Nein, Du bist bestimmt nicht die Einzige, aber vielleicht fast die Einzige, die nachfragt . Ich bin umgeben von Juristen, wir brauchen engagierte Juristen, sie müssen auch kämpfen, aber sie sollten auch immer ihre gewonnene Meinung soweit überprüfen, daß sie ihr Gegenüber mitreißen und überzeugen können, wenigstens die Willigen.

    • Svenia Podehl

      Nein, Sie sind nicht die einzigste Person, die das so sieht….
      Ich bin auch dankbar für die immer sehr tollen Kongresse von United to Heal, aber dieses Interview und so einige Statements von Frau Bahner – finde ich grenzwertig. Von ihrer Mitte ist sie weit entfernt und ihr Trauma hat sie nach meinem Eindruck (der wie alles natürlich nur mein subjektives Empfinden dieses Interviews widerspiegelt) keineswegs bewältigt. Ich würde dringend den Besuch bei einem guten Homöopathen empfehlen.
      Bei allen Interviews mit Homöopathen (auch in den vorherigen Kongressen) kommt bei mir immer Zuversicht an, was die Zukunft der Homöopathie betrifft – auch bei ´kämpferischen´ Statements. Man merkt auch immer, dass die mit Homöopathie befassten Menschen in sich ruhen – selbst wenn sie entrüstet über so manches sind (z.B. bei Dr. Wurster :-)). Das baut mich immer sehr auf und ich sage mir – ok, weiter-machen in diesem Geiste und auf diese Art und Weise.
      Dieses Bahner-Interview hat leider eher den Eindruck bestätigt, der von Impfbefürwortern und Mainstreammedien immer allen Querdenkern nachgesagt wird. Wenn das Interview in Zusammenhang mit Homöopathie gebracht wird, könnte es ihr einen einen richtigen Bärendienst erweisen.
      Für so etwas sollte man lieber ein eigenes Format entwickeln und hier ausgliedern.
      Ansonsten ist der Kongress wie immer sehr toll – ich liebe die enthusiastische Art von Gabi Schörk und die ebenso begeisterten Interviews von Doris und Matthias Berner.
      Herzliche Grüße
      Svenia

    • Britta

      Ich kann bei diesem Interview auch überhaupt nicht mitgehen. Eigentlich macht es mich fassungslos was Frau Banner erzählt . Ich weiß nicht wo sie lebt, aber das Land in dem ich lebe ,kann es nicht sein, (vielleicht ist sie gerade in Russland oder China unterwegs, da würden ihre Gefühle vielleicht hin passen). Ich finde es gut, wenn unterschiedliche Meinungen bei Unitedtoheal zum Ausdruck kommen, sehr gut sogar. Aber bei dem Anhören diese Interviews dachte ich, wie Svenja hier täte wirklich mal eine gute Therapeutin/Homöopathin Not. Sorry , vielleicht ist das überheblich, aber ich finde Frau Banner weder klar noch vertrauenswürdig, sondern eigentlich sehr demagogisch. Was ist denn das / der angebliche Böse der vor zwei Jahren in unserer Welt erschienen ist und von dem sie immer wieder spricht? Bei diesem Kongress soll es doch um einen Aufbruch , eine Vision von einer anderen besseren Welt gehen, oder? Zum Glück gibt es hier auch einen Andreas Krüger der sich um Ausgleich, Verständnis und Toleranz bemüht, das ist für mich der Aufbruch in eine bessere Welt.

  • Betty

    Liebe Frau Bahner,

    vielen herzlichen Dank für ihr Wirken!!

  • margrit

    Herzlichen Dank für Ihre klaren , mutmachenden Worte.

    Weiter viel Kraft und Zuversicht für Ihren Weg.

  • Liebe Frau Bahner,
    danke für Ihre zuversichtliche Kraft, die Sie an uns weitergegeben haben, gepaart mit mitmenschlichen und höchst sachverständigen Tipps.

  • Susann

    Vielen Dank für Ihr Wirken und die konstruktive Hoffnung, die Sie vermitteln – und das mit so viel Überzeugung, Ehrlichkeit und Herzblut, auch der Humor ist nicht verloren gegangen. Klasse!!!

  • Anne

    Vielen Dank für Sachlichkeit mit Herzenswärme!
    Vor Jahren sagte mir jemand, wenn mehr Licht auf den Planeten kommt, wird zuerst das Dunkle komprimiert, und dadurch sichtbarer.
    Durch viele Lichter, die sich vernetzen, wird das Licht aber die Dunkelheit auflösen.
    Danke für so mutige und starke Menschen !

  • Mega . Einfach nur mega, wie taff, unerschrocken, klar, lustig und kick-ass Frau Bahner drauf ist. Und ja, wer sein Leben in die Hand genommen hat, lebt heute wesentlich stimmiger, mit sich und der Umgebung, als noch vor 2 Jahren. Es gibt nichts Schlimmes, was nicht auch was Gutes hätte! Da kann ich nur hoffen, dass ich in größere Schwierigkeiten komme, um Frau Bahner mal persönlich kennenzulernen. 😉 Super Interview und jetzt mach ich mich mal schlau zum Thema Masern, weil die zukünftige Schule meines Sohnes die Impfunfähigkeitsbescheinigung nicht anerkennen will. Aber, ich bin zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden.
    Warum so viele sich in den letzten 2 Jahren nicht zu der Wahrheit bekannt haben (konnten), kann ich allerdings auch gut nachvollziehen. Nicht jeder kann einen Nervenzusammenbruch, weil einige entscheidende Glaubenspfeiler weg brechen, so gut verkraften wie es Frau Bahner von sich geschildert hat. Alles Gute fürs weitere Wirken!

    • Gabi

      Liebe Sonja , danke für deine weisen Worte . Du hast recht ,für diesen Weg braucht man wahrlich gute Nerven
      Umarmung
      Gabi

  • Lea Steger

    Jedes (!!!) Wort ist mir aus der Seele gesprochen – auch die Episodio vom Regenwurm. Danke und weiterhin viel Kraft

  • Dagmar

    Liebe Frau Bahner, liebe Gabi.
    herzlichen Dank für das tolle Interview. Klare Worte , Herz erfrischener Humor, genau richtig!
    Ich würde auch gern die Informationen für HP, Ärzte und Angestellte zugesandt bekommen. vielen Dank
    Schön das es Sie gibt!

  • Brigitte

    Liebe Frau Bahner,
    Sie sind eine tolle kraftvolle Vollblutjuristin. Herzlichen Dank für ihren Beitrag.
    Sie helfen u.a. Menschen in der Not, die Angst um ihren Arbeitsplatz haben, weil Sie sich nicht impfen lassen wollen. Ärzte und Pfleger die sich nicht mit einer Notfallzulassung impfen lassen wollen, weil Sie täglich u.a. die Impfschäden sehen oder die geboosterten die oft mit schweren Erkrankungen in den Kliniken landen. Diesen wurde mit Impfung versprochen, dass Sie kein Corona bekommen. Der Druck auf die Nichtgeimpften ist seitens der Regierung pervers, ja korrupt und diskriminierend. Schwarz und Weiss. Geimpft oder Nichgeimpft…….
    Der neue und aktuelle Mann, der von Frau Merkel als Bundesverfassungrichter in das Amt chauffiert wurde ist untragbar. Und dass macht Angst. Selbst habe ich 3 verschiedene Krebsarten, die machen mir nicht so Angst, wie Corona oder eine sog. neue Weltordnung.
    Ich kämpfe für die Freiheit ohne Angst und dass sollte JEDER tun.

  • Brigitte

    Ergänzung:
    Nicht Angst vor Corona, sondern Angst vor der Corona – Politik
    und einem Psychopaten und Soziopaten als Gesundheitsminister der nur Angst verbreitet.
    Kein Kind würde ich diesem Mann anvertrauen.

  • Carola

    Liebe Frau Bahner, seit über
    2 Jahren „verfolge ich schon Ihre unermüdliche Arbeit, Menschen zu helfen, durch diese Zeit zu kommen. Ohne Sie und all‘ den anderen mutigen Menschen (z. B. wie hier aus dem Homöopathischen Kongress), wäre ich schon längst verzweifelt. Großes Dankeschön an alle. Machen Sie weiter so.

  • Karin

    Mir fehlen die Worte, meine Berührung auszudrücken! – Ich fühl mich nicht mehr allein mit meiner Sicht der Dinge! Das tut gut! – Ich bin 65 Jahre, 42 Jahre im Berufsleben und arbeite seit 12 Jahren selbständig therapeutisch und sozialpädagogisch. – Je älter ich werde, umso mehr weiß ich, dass ich Vieles nicht weiß und das Leben sehr komplex ist. Ich war in den letzten 2 Jahren oft fassungslos über das „Absurdistan“, das wir äußerlich erleben. Mir persönlich hilft, wenn mich eine Ohnmachtswelle erwischt, zu dem zurückzukehren, was ich beeinflussen kann – und ich bin immer wieder überrascht, dass es da so einiges gibt. Das hilft mir, mich an den Haaren aus dem Ohnmachtssumpf zu ziehen und auf den festen Boden des Machbaren und damit in meine Macherkraft zurückzukehren. – Ich wünsche allen Ähnlichdenkenden dieses Rückkehren in ihre eigene Kraft und gegenseitige Ermutigung wie ich sie heute dank dieses Interviews erfahren durfte. Herzlichst Karin

  • Angie

    Herzlichen Dank für die Hinweise. Ich hätte auch gerne die beiden Emails mit Informationen.

    Ansonsten
    Es wird hier aus juristischer Sicht gesprochen. Daher ein anderer Fokus (Staatsstreich). Wir können, jedoch müssen nicht, unterscheiden zwischen den verschiedenen Fokus und Missionen der Menschen.
    Aus der einen Sicht ist es eben ein rechtliches no go.
    Und aus spiritueller Sicht eben der Startschuss in die neue Welt. In der sich das Alte verändert, verabschiedet und das Neue geboren wird. Und wir mit einem Fuss im Neuen Segen müssen, wie wir das manifestieren und dennoch im Alltag leben können. Ein Spagat, wenn man so will. Es ist einen Schwellenzeit, das hat seinen eigenen Prozess. Hineinwachsen in das Neue. Das alte nur noch bewertungslos beobachten . In was geben wir unsere Energie. Im Flow sein, die Zeichen verstehen, wenig im Verstand festhängen. Liebe, Vertrauen, Glaube.
    Bei sich selbst aufräumen.

    Danke für den Kongress

  • Inka S.

    Liebe Frau Bahner, nach dem Anhören ihrer Interviews bin ich immer wieder voller Hoffnung. Da ist soviel Energie, Humor und Positivität ! Das tut soo gut. Ohne solche Mutmacher könnte man nur noch verzweifeln…. Aber es gibt ja immer wieder einzelne menschliche LICHTER, die helfen aus der eigenen Verzagtheit herauszukommen. Solche helfen dabei, wieder in die eigene Kraft zu kommen ! Wow, was für eine ENERGIE-Schub kommt da durch den Äther !!! Ich danke Ihnen dafür ! Viele Grüße nach Heidelberg – meine frühere Heimat !

  • Anja

    Guten Morgen Frau Schörk und Frau Bahner! Vielen, vielen Dank Dank an Sie Beide für das ermutigende Interview!!! Das hat uns den sonnigen Morgen noch sonniger gemacht. Es regt sich Widerstand quer durch die Gesellschaft und das macht Mut (wir sind doch etwas ängstlich…).
    Herzliche Grüße
    Anja

  • Leider schaffte ich nicht, mir das Interview anzuhören und lese begeistert die Kommentare!
    Ja, so bekomme ich einen sehr lebendigen Eindruck.
    Gern würde ich auch diese Email mit den rechtlichen Möglichkeiten zugesendet bekommen, liebe Gabi!
    Herzlichen Dank für Ihre Arbeit, ich hörte drei wunderbare Interviews und bin ganz „gesättigt“ davon. Es ist sehr schön und bereichernd, dass viele Frauen jetzt zu Wort kommen. Frau Bahner wurde mir von der Praxis Lage – Roy empfohlen, an die ich mich wandte. Mein autistischer Therapieklient meldete mich bei seiner Organisation, weil ich ihn wegen seiner massiven Nebenwirkungen der Impfung – Depression – auf das Buch „Impfschäden“ von Ravi Roy aufmerksam machte. Zuletzt meldete sich seine Rechtsanwältin mit einem Kontakt-verbot, da ich mich nach der besprochenen Vertragskündigung schriftlich an den Klienten zum Thema Angst und die Betreuer zum Thema Vertragsbruch wendete … soweit mein Erleben mit der Demokratie, die wahrlich Nachhilfe sucht!
    Danke, dass ihr euch auch politisch engagiert. Es ist nicht mehr auszuklammern heute.
    Liebe Grüße Ricarda

  • Ella

    Leider schaffe ich es nicht, täglich, alle aktuellen Beiträge zu hören. Als Laieninteressierte und lebenslange Anwenderin „alternativer“ Heilweisen, wobei dieser Begriff Quatsch ist, da die Schulmedizin weder die andere Option der Alternativen noch gleichwertig ist, stelle ich wiederholt fest, dass es immer wieder für mich schwer erträgliche Beiträge bei UtH gibt, die ich als gesellschaftsspaltend und keineswegs vereinend, schon garnicht erneuernd oder bereichernd empfinde. Lieber hätte ich in dieser Zeit einen wertvollen Beitrag gehört, habe mich aber von den Interview-Stichpunkten fehl leiten lassen. Statt Regierungsbashing und Begleitung einer aus meiner Sicht immer noch traumatisierten Rechtsanwältin erwartete ich einigermaßen hilfreiche Hinweise, wie man als Covid-Impfunwillige in Heil- und Pflegeberufen seine Existenz im Wunschberuf sichern könnte. Für mich vertane Zeit und wirft, wie hin und wieder nicht nur von mir kritisiert und manchmal sogar relativ giftig beantwortet, leider ein zwielichtiges Licht auf die Intentionen der jeweiligen Kongresse. Für mich finde ich das sehr schade, da immer wieder mir befremdlich erscheinendes politisches Abdriften ohne konkrete Anwendbarkeit einfach nur ärgerlich ist, dem widerspricht, was seitens der Veranstalter geäußert wird und von der Homöopathie weg leitet. Sehe ich mir die Kommentare an, so zeigt sich hier deutlich die Spaltung der Gesellschaft, die mittels solcher Beiträge beigelegt werden soll? Wie dem auch sei, ich hoffe und freue mich auf anspruchsvollere Interviews.

    • Gast

      Hallo, ich verstehe Ihre Kritik nicht. Frau Bahner ging auf die erforderlichen Schritte ein und betonte,dass es eine eigene Entscheidung ist, ob man sich dem Job zuliebe impfen lässt, oder sich eine andere Arbeit sucht.

  • renate hommel

    Liebe Gabi Schörk, liebe Frau Bahner, soeben kam diese Nachricht: In Wien hat sich ein Zentrum für Auf-arbeitung, Aufklärung, juristischen Verfolgung und Verhinderung von Verbrechen gegen die Menschheit,
    (angelehnt an Art. 7 Römisches Statut des Internationalen Srafgerichtshofs) aufgrund der Corona-Maßnahmen i.G gegründet. (https: //zaavv.com/oe/impressum.) Bezogen auf diese Initiative schaue ich
    nach Vorn und grüße herzlich, RDH.

  • Margret

    ganz herzlichen Dank für Ihren Mut, verehrte Frau Bahner.
    Und da stimme ich Ihnen zu, wir alle haben unseren Part zu tragen,
    ’n e i n zu sagen – da machen wir nicht länger mit‘
    Erschütternd ist für mich,
    wie viele gutgläubige, naive Menschen immer noch um uns rum sind.
    Und plötzlich ist man ‚rechts‘ ……..
    uff

  • Angelika

    Liebe Frau Bahner,
    ich danke Ihnen aus tiefstem Herzen für ihre Worte, für Ihre Taten, für Ihr WIR-Gefühl, für Ihren täglichen Kampf um uns allen die Augen zu öffnen und so weiter und so weiter. Ich freue mich sehr, dass Sie ihre Depression überwunden haben und wünsche Ihnen alles erdenklich Gute, behalten Sie Ihre Freude am Leben auch wenn Gewitterwolken aufziehen. Sie strahlen so viel positives aus, wow! Ich folge Ihnen schon länger auf Telegram und kann nur jedem Leser hier empfehlen, Frau Bahner dort zu besuchen.
    Bleiben wir alle in der Ruhe und in der Kraft, auch wenn es manchmal schwer ist. Gemeinsam sind wir stark und werden das Böse besiegen.

  • Danke für das stärkende Interview

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.