In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-20. Nov 2022

Online Homöopathie Kongress

Dr. Raj Manchanda
Deutsches Interview
Englisches Original Interview

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Dr. Raj Manchanda
Integration der Homöopathie als Grundpfeiler im Gesundheitssystem in Indien & gesundes Altern mit AYUSH
Der langjährige Direktor des indischen Gesundheitsministeriums für Naturheilkunde berichtet eindrucksvoll von der pluralistischen Einstellung der indischen Regierung in der Medizin und den Erfolgen des indischen Gesundheitssystems.
Vergleichsstudie von konventioneller mit Homöopathischer Behandlung in Kosten und Sterblichkeit.
Wir lernen von der gründlichen Ausbildung der homöopathischen Ärzte in Indien. Er berichtet von der Stellung der Homöopathie in Indien und der Welt. Hier zeigt er Auswertungen der WHO und kommentiert diese.
Am Ende spricht er vom AYUSH-Verständnis für ein langes und gesundes Leben und wie sich die verschiedenen Herangehensweisen ergänzen.
Tipp: Pluralistische Medizin zur ganzheitlichen Behandlung der Menschen als Vorbild für das Land Hahnemanns.

Aktuelle Positionen:

Direktor Ayurveda, Yoga & Naturheilkunde, Unani, Siddha und Homöopathie (AYUSH), Regierung von Delhi, Indien
Sekretär für Information und Kommunikation, Liga Medicorum Homoeopathica Internationalis, Deutschland
Vita:

- Abschluss am Nehru Homoeopathic Medical College, Neu-Delhi, M.D. (Hom) am Dr. MPK Homoeopathic Medical College, Jaipur; Master-Abschluss in Gesundheitsverwaltung [M.B.A. (HCA)] an der Universität Delhi, Indien. Verleihung der Ehrendoktorwürde (Hom) durch die Fakultät für Homöopathie, Großbritannien, und der Ehrendoktorwürde in traditioneller und komplementärer Medizin [PhD (TCM)] durch das Cyberjaya University College of Medical Sciences, Malaysia.
- Rund 40 Jahre Erfahrung als Kliniker, Forscher, Lehrer und in der Gesundheitsverwaltung. Arbeitete in verschiedenen Positionen im staatlichen Sektor, zuletzt als Generaldirektor des Central Council for Research in Homoeopathy, unter dem Ministerium für AYUSH, Regierung von Indien (2012 bis 2019).
- Unterstützende Betreuung als Principal Investigator/Co-PI von 30 klinischen, 22 Grundlagen-, 40 Verifizierungs- und 20 Arzneimittelprüfungsstudien sowie 3 öffentlichen Gesundheitsprogrammen.
- 30 MoUs mit homöopathischen medizinischen Hochschulen und 10 MoUs mit verschiedenen Organisationen in den USA, Großbritannien, Mexiko, Argentinien, Kanada, Armenien, Australien, Brasilien, Deutschland und Israel wurden unterzeichnet, um ein Netzwerk für nationale und internationale multizentrische Studien aufzubauen. Das Short-Term Studentship in Homoeopathy (STSH)-Programm und das MD-Stipendienprogramm wurden ins Leben gerufen, um Studenten an homöopathischen Hochschulen die Fähigkeit zur Forschung zu vermitteln.
- Als Vorsitzender des Unterausschusses des Drug Technical Advisory Board der indischen Regierung brachte er Änderungen in den Vorschriften des Arzneimittel- und Kosmetikgesetzes ein, um die Verbreitung und breite Verfügbarkeit homöopathischer Arzneimittel zu gewährleisten.
Als Direktor (AYUSH) führte er mehrere Initiativen der Regierung zur Versorgung von COVID-19-Patienten mit AYUSH-Systemen an und führte 5 klinische Forschungsprojekte zur Datenerhebung durch.
- 206 begutachtete Veröffentlichungen laut Google Scholar Citation Report [CITATION 1020. H-index 16, i10-index 31] https://scholar.google.com/citations?user=ZIoW_60AAAAJ&hl=en ).
- Mitverfasser eines Buches: Lehrbuch der Dermatologie für Homöopathen in englischer und spanischer Sprache.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das
In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

13 Kommentare

  • mrea

    ein super regierungsplan für die welt nicht nur indien
    namaste

  • Michael

    Vielleicht gibt es doch eine Möglichkeit unsere Presse/Medien und Politik auf die Fakten/Wirklichkeit in Indien bezüglich der KIM bzw. Homöopathie sowie seine Vertreter aufmerksam zu machen. Ich würde da gerne ein wenig mehr versuchen. Es ist ja viel Unwissen und Voreingenommenheit, die mit einer Kommunikation, die diese Menschen anspricht, durch Information beseitigt werden kann. Wir sollten uns der Polarität und Feindseligkeit nicht unterwerfen, sondern offen unsere Meinung vertreten.
    Danke für das Interview!!!

  • Elvira

    Thank you so much Dr. Manchanda and Mathias for this very important and beautiful presentation🙏. I admire the creation of the ministry of Ayush and what it has achieved. A cafeteria style approach of health care with freedom of choice is something we in the west can only dream of. It should be a role model for other countries. Thank you for sharing all the valuable data, but also for reaching into the more spiritual thoughts on aging.
    This interview made my day! And I will hold the vision of Ayush in my heart, hoping the Universe helps this concept to spread to the West, despite all the resistance of the ruling medical powers.
    Thank you!🙏😊

  • Johanna

    Ich finde es ganz wunderbar, wie bzw. dass die Homöopathie in Indien auch von Seiten der Regierung einen anerkannten Stellenwert im Gesundheitswesen hat, und auch mit Hilfe des AYUSH-Ministeriums nicht so leicht unterminiert oder abgeschafft werden kann. Dass es diese Institution gibt, zeigt ja schon, dass die Philosphie der Homöopathie der indischen Lebensphilosophie sehr entspricht und deshalb dort eine viel höhere Akzeptanz und Verständnis erfährt als hier bei uns mit der einseitigen schulmedizinischen wissenschaftlichen Ausrichtung, wo das ganzheitliche Weltbild es bedauerlicherweise so schwer hat, bei einem Großteil der Menschen anzukommen, jedenfalls bei denen, die im Moment hier im Lande am Hebel der Regierungsmacht sitzen.
    „Medical pluralism is the key to integrated health care.
    No single system can satisfy all the medical needs.
    Patients should be empowered with freedeom of choice for their own health.“
    Das ist es, was ich in den letzten Jahren hier bei uns in der Gesundheitspolitik schmerzlich vermisst habe!
    Dr. Ray Manchanda, vielen Dank für ihre Vorstellung des AYUSH in diesem ausführlichen Vortrag!
    Möge es ein großes Beispiel und Anregung für alle anderen Länder sein! 🙏

  • Pauline

    Zunächst einmal einen schönen Sonntag und herzlichen Dank für die vielen Geschenke (Interviews).

    Dieses Interview mit Dr. Manchanda läßt sich leider nicht öffnen. Alle anderen Geschenke lassen sich aber problemlos auspacken.

    Liebe Grüße
    Pauline

  • Gerti

    Sehr spannend wie es in Indien gehandhabt wird.
    Vielen Dank.

  • Christiane Maria

    Was für ein Engagement in diesem Land fürs natürliche Heilen.
    Ein großes Land mit großen Ideen ,auch für Gesundheit aller Menschen.

    Das kann man sich nur sehnlichst für den Westen wünschen.
    Am Ende wird sowieso nur noch die Natur helfen,das ist auch meine Überzeugung.

    Danke Mathias und danke Dr.Manchanda und auch der wunderbaren Dolmetscherin.

  • Christa Baumgartner

    Ich lebe in Österreich, dem einzigen Land mit Impfpflicht und Ungeimpften-Lockdown über fast 3 Monate. Diese Skizze indischer Politik ist berührend. Ich wußte einiges aus früheren Kongressen. Habe auch über John Campbells täglichen Blog zu Corona über Indiens Coronapolitik einiges erfahren. Es ist so schwer, damit zurecht zu kommen, wie es hier läuft, es gab keine offiziellen Empfehlungen zu Therapien, ja Zensur und indirektes Verbot, über Ivermectin zu sprechen, das ja in Indien genau wie in den meisten anderen Ländern zum Einsatz kam. Die GesundheitsPolitik meines Landes in den letzten drei Jahren sind die tristeste Erfahrung meiner politischen Biografie.
    danke vielmals für den Kongress und die Informationen.

  • Doris Büttner

    Ein wundervolles Interview. Danke, Danke, Danke. Nur so geht es. Besinnen wir uns auf die Natur und was es uns allen bringen wird. Herzlichen Dank.

  • Angelika

    thank you so much for this very great interview with so good feeling doctor Manchanda
    i will pray that the indian example will be come to the hole word
    also many thanks to united to heal members and initiators of this congress

  • Susanne Petermann

    Sehr sehr beeindruckend!
    leider funktioniert der Link nicht zum Infovideo für einen Dermatologie Kurs mit Dr. Manchanda.
    Bitte gebt dazu noch eine Info heraus.
    Herzlich
    SP

  • Anne

    Das Video unter dem Interview funktioniert leider nicht.
    Sehr schade, denn es sollte ja auch eine Promo für einen Guten Zweck sein.
    Vielleicht kann man das nochmal per email an die Kongressteilnehmer schicken?
    Danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.