In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-20. Nov 2022

Online Homöopathie Kongress

Hildegard Klingberg, M.Sc.

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Hildegard Klingberg, M.Sc.
Studienarbeit: Psychologisch-psychiatrische Indikationen in der klassischen Homöopathie
Hildegard Klingberg, Heilpraktikerin (Klassische Homöopathie) & Psychologin (M.Sc. Klinische Psychologie mit dem Schwerpunkt Psychotherapie)

Die beliebte Homöopathin entschied sich, parallel zu ihrer 25 jährigen Praxistätigkeit, noch zusätzlich ein Psychologiestudium zu absolvieren. Dort schrieb sie die Bachelorarbeit "Psychiatrische und psychologische Indikationen in der Therapie mit der klassischen Homöopathie".
Neben ihrer bis heute andauernden homöopathischen und ganzheitlich psychotherapeutischen Praxistätigkeit, arbeitet sie seit 2020 auch als Psychologin in der Krisenintervention, Psychotraumatologie, Psychosomatik und Psychoonkologie sowie mit Mädchen und jungen Frauen mit multiplen Herausforderungen, insbesondere Depressionen, Ängsten und Essstörungen.

In dem Interview berichtet sie über ihre Studienergebnisse und die Studienlage zu Homöopathie und Psychologie. Dabei wird die Homöopathie als wirksame Therapiemethode bei psychiatrischen Störungen vorgestellt.

Ihr Herzensanliegen ist es, psychologische Kenntnisse mit Homöopathie zu verbinden und eine Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis herzustellen.

Tipp:
Die Ergebnisse dieser wichtigen Studien bestätigen die großen Anwendungsmöglichkeiten und Erfolge der Homöopathie. Wie kann die Homöopathie bei der Begleitung durch die Pandemie und bei traumatischen Ereignissen eine ganzheitliche Unterstützung sein?

Studie:Homeopathy in the Treatment of Mental and Behavioural Disorders: A Bibliometric Analysis of Published Case Reports

Hildegard Klingberg ist als Heilpraktikerin in Dortmund tätig.

Seit 1984 erlernte sie die klassische Homöopathie bei unterschiedlichen DozentInnen im In- und Ausland und behandelt seit 1988 bis heute PatientInnen aller Altersstufen mit körperlichen und/oder psychischen Störungen in eigener Praxis. Besonders viel Freude macht ihr der ganzheitliche Ansatz der homöopathischen Therapie. 

Nach über 25 jähriger Berufserfahrung studierte sie Psychologie, zunächst an der Ruhruniversität Bochum, dann „Klinische Psychologie“ an der Universität Witten/Herdecke.

Seit 2014 beschäftigt sie sich mit klinischer Homöopathie-Forschung im Bereich Psychologie/Psychiatrie. 

2016 entstand ihre Bachelorarbeit: “Psychiatrische und psychologische Indikationen in der Therapie mit der klassischen Homöopathie“  

Im Jahr 2017 konnten die Ergebnisse dieser bibliometrischen Analyse als Posterpräsentation auf der 3. Internationalen Homöopathie Forschungs-Konferenz des “Homeopathy Research Institute“ (HRI) in Malta präsentiert werden.

Im Masterstudium vertiefte sie ihr Forschungsinteresse mit der Erstellung einer Masterarbeit, welche 2019 unter dem Titel “Phänomenologie homöopathischer Arzneimittel bei Depressionen“ als klinische Studie zu Depressionen und Homöopathie im Mixed-Method Design erstellt werden konnte. 

Seit 2020 ist sie Psychologin (M.Sc. Klinische Psycholgie und Psychotherapie) und kann in ihrer Praxis nun begleitend ganzheitliche Psychotherapie, Ressourcenorientierte Arbeit und Systemtherapeutische Interventionen anbieten. 

Ebenfalls seit 2020 arbeitet sie in einer Beratungsstelle in der Krisenintervention, Psychotraumatologie, Psychosomatik und Psychoonkologie sowie mit Mädchen und jungen Frauen mit multiplen Herausforderungen, insbesondere Depressionen, Ängsten und Essstörungen.  

Ihr Herzensanliegen ist es, psychologisches Kenntnisse mit Homöopathie zu verbinden und eine Verknüpfung zwischen Wissenschaft und Praxis herzustellen.

 

Website

 

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das
In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

19 Kommentare

  • Karin Hausegger

    Es sicher eine sehr wertvolle und wertschätzende Arbeit. Aber es hat mir nicht wirklich etwas gebracht.
    Danke aber für die Information.

  • Cécile Frehner

    Leider habe ich nichts erfahren über die Therapie bei psychischen Leiden.
    z.B. ob die Behandlung konstitutionell oder mit speziellen Mitteln oder mit beidem gemacht wird…

    Vergleich: Dr. Martine Jus

    • Doris

      Liebe Cecile,
      Danke für deinen wertvollen Hinweis. Wir leiten es an Frau Klingberg weiter.
      LG
      Doris von UTH

    • Hildegard Klingberg

      Liebe Cecile,
      danke für deine Nachfrage.
      So wie bei körperlichen Beschwerden gibt es auch bei der Behandlung psychischer Beschwerden akute und chronische Situationen und die entsprechenden passenden homöopathischen Medikamente. Diese müssen individuell für die PatientInnen verordnet werden. Für chronische psychische Störungen empfiehlt sich eine Konstitutionsbehandlung, so wie auch bei chronischen körperlichen Beschwerden. In akuten Fällen wirken die homöopathischen Mittel oft sehr schnell und verhindern die Chronifizierung z.B. nach traumatischen Erlebnissen. Da die Homöopathie eine komplexe Heilmethode ist, so ist es nach meiner Meinung unerlässlich, diese in professionelle Hände zu legen.
      Ich hoffe, dass die Antwort hilfreich ist!
      Herzlich H.Klingberg

  • Casey

    Leider ist es nicht möglich trotz rechtzeitiger Anmeldung die Videos zu sehen. Ich komme nur an die Audios.
    Sehr schade!
    Woran liegt das?

    • Doris

      Liebe Casey,
      vermutlich liegt das an deiner langsamen Internetverbindung.
      Herzlich
      Doris von UtH

  • Edeltraud -Elisabeth Hötger

    Traudl
    Leider kann ich alle 3 Vorträge nicht anhören, kein Wort wird verstanden !

  • Bettina

    Liebe Hildegard,
    vielen Dank für diese ausführliche Darstellung. Ich bin so begeistert und finde dies eine sehr wertvolle Arbeit, gerade so wertvoll für alle, die die Homöopathie niedermachen. Insbesondere denke ich da gerade an Bündnis 90/Die Grünen. Ich werde deinen Beitrag weiterschicken.
    Herzliche Grüße,
    Bettina

    • Das ist die tolle Idee, ich werde diesen Beitrag ebenfalls an die Partei
      Die Grünen weiterleiten . Fantastisch wäre es, wenn sich alle Kongressteilnehmer anschließen würden ,dann wäre das Mailfach dort total überlastet und sie könnten es nicht immer beiseite schieben und müssten endlich einmal Stellung nehmen und sich ernsthaft damit auseinandersetzen. Das ist solch eine gute 💡, wie wäre es wenn wir,
      Die Wähler ,immer wieder wissenschaftlich bestätigte Forschungsergebnisse an die Parteien weiterleiten würden,1000facheMails können doch nicht ignoriert werden.

      • Agnes

        Wie wollt ihr denn einen Beitrag weiterleiten, der nur 24 Stunden online war und es dann nicht mehr ist? Die schauen sich das doch nicht in Echtzeit an. An sich gute Idee, aber m.E. nicht umsetzbar.

    • Liebe Bettina! Danke für deine wertschätzenden Zeilen und deine gute Idee mit der Weiterleitung an die Politik! Durch die Rückmeldungen zu meinem Interview habe ich gemerkt, wie groß die Diskrepanz im Wissen zu den vorliegenden Studien zu Homöopathie und dem bestehenden Narrativ über eben diese tatsächlich ist! Die gute Nachricht ist: es gibt gute Forschung und positive Ergebisse, von denen sicherlich noch viel zu berichten wäre! Lg aus Dortnund! Hildegard

  • Herta

    Diese Arbeit ist ein großer ambitionierter, sehr gründlicher Schritt, um skeptische „Wissenschaftler“ endlich ernsthaft neugierig auf unsere Homoöpathie zu machen. Ihre Möglichkeiten endlich erfahren zu wollen. Das wünsche ich mir sehnlich mit Euch.

  • Hiltraud

    Ich fand diesen Vortrag so sensationell, dass es professionelle Dokumentationen über Therapie mit Homöopathie gibt. Dieser Vortrag sollte auf Youtube für alle jederzeit zur Verfügung stehen, damit sichtbar wird, dass Homöopathie keine Quacksalberei ist, „man muß nur daran glauben“ u.ä. dummes Geschwätz. Mein Schwager ist Professor der Pharmakologie und ich hatte mit ihm lebhafte Diskussionen über die Wirksamkeit der Homöopathie aber nie die treffenden Argumente. Ich bin keine Homöopathin aber leidenschaftliche Anwenderin als Patientin und habe enormes Interesse daran, dass die Homöopathie in Deutschland endlich anerkannt wird! Vielen Dank Frau Klingberg für Ihr Engagement.
    mit herzlichen Grüßen, Hiltraud

  • Simone

    Vielen Dank für diese großartige Arbeit

  • margrit

    Herzlichen Dank

  • Heike Weizenegger

    Vielen Dank für diesen spannenden Vortrag und den Einblick in die Studie und die Forschung zur Homöopathie im Bereich der psychischen Störungen.

    Vielen Dank für die großartige Arbeit !

  • Sonja

    Wunderbar. Genau solche Informationen braucht es! Ich strauchel auch immer wieder, wenn mir jemand sagt, es gibt keine Studien zur Homöopathie. Dabei haben wir alle unsere „Studien“, also unsere empirische Erfahrung. Erfahrungswissenschaft nennt sich das. Und wer weiß weiß, dass die Homöopathie wirkt.

    Nichtsdestotrotz brauchen einige Menschen, die nicht(s) glauben, Fakten, Fakten, Fakten. Gerne auch FakeFakten. Hauptsache Fakten. Und denen würde ich gerne die Fakten der Homöopathie um die Ohren hauen, dass kein Geschwafel mehr kommt wie: Homöopathie ist Betrug und maximal Placebo.

    Das allerschönste fand ich die Aussage, dass die Menschen die mit Homöopathie behandelt werden, auch darüberhinaus langfristig gesünder sind. Gibt es denn dazu einen Link, denn man weiterreichen kann?

  • Sieglinde Albrecht

    Sehr geehrte Frau Klingberg,

    so wunderbar, dass Sie diese Arbeit gemacht haben. Ich selbst habe mit 49 Jahren ein Psachologie-Studium an der Uni Bielefeld begonnen, musste es aber leider aus gesundheitlichen Gründen beenden.
    Umso schöner ist es, dass Sie Ihre Arbeit mit der Homöopathie verbinden. Schön, dass es so wunderbare Menschen wie Sie gibt, die der Homöopathie einen wertschätzenden Namen geben – Herzlichen Dank, Sieglinde Albrecht aus Dortmund

  • Hallo,
    interessante Arbeit, die Psychologie / Psychotherapie und Homöopathie verbindet.
    Herzlichen Dank.
    Wissenschaftlich-medizinisch-psychologisch wäre gerade die Einbeziehung der gegebenen hom. Mittel mit Potenz / Potenz-Bereich (z.B. niedrige / mittlere / hohe Potenz von … – bis…) wichtig und aufschlussreich.
    Ich vermute, das ist aufgrund der umfangreichen Daten / Dokumente gut machbar.
    Und wäre auch ein wesentlicher Beitrag zum weiteren Nachweis der Wirksamkeit von Homöopathie.
    Wie sie wirkt, also das Wirkprinzip, habe ich selbst in mehreren Artikeln / Dokumenten ganzheitlich und wissenschaftlich dargelegt. Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.