In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-20. Nov 2022

Online Homöopathie Kongress

Jeremy Sherr & Dr. Menachem Oberbaum (MD FFHom)
Deutsche Version
English Version

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Jeremy Sherr & Dr. Menachem Oberbaum (MD FFHom)
Was können wir lernen: Ein umgeimpfter und ein geimpfter Arzt begegnen sich in Freundschaft
What can we learn: A unvaccinated and a vaccinated doctor meet in friendship
Zwei Spitzen-Homöopathen jüdischer Herkunft unterhalten sich über ihre unterschiedlichen Einstellungen zum Impfen. Wie können wir selektive Wahrnehmung überwinden?

Tipp:
Der Austausch eines deutschen mit zwei jüdischen Freunden zum Thema Impfen, Homöopathie, Ausgrenzung und Wissenschaft.

Two top homeopaths of Jewish origin talk about their different attitudes towards vaccination. How can we overcome selective perception?

Tip:
A German's exchange with two Jewish friends on the topic of vaccination, homeopathy, exclusion and science.

Dr. Menachem Oberbaum

Leiter des Zentrums für Integrative Komplementärmedizin, Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem
Als Arzt studierte er Homöopathie am Ludwig Boltzmann Institut in Wien und bildete sich in Deutschland, Frankreich, Griechenland und der Schweiz weiter fort.

Oberbaum ist stellvertretender Herausgeber der "Homöopathie" und Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Zeitschriften und ist heute Vorstandsmitglied der Gesellschaft der Integrativen Ärzte der israelischen Ärztekammer. Er ist außerdem Autor und Co-Autor von über 50 Publikationen, die in referierten Zeitschriften veröffentlicht wurden. Er ist der Direktor des Studienmoduls „Complementary and Alternative Medicine“ der Medizinischen Fakultät der Hebrew University, Jerusalem. Oberbaum ist Träger des Hans Reckeweg-Preises für Leistungen in der homotoxikologischen Forschung (2005). Er gründete den ersten Kurs für Integrative Medizin an der Israelischen Medizinischen Schule (Ben-Gurion-Universität in Beer Sheva). Er entwickelte und lehrte einen Einführungskurs über Homöopathie am Jerusalem College of Technology, Campus Tal (Krankenpflegeschule) von 2015-2017. 


Head of the Center for Integrative Complementary Medicine, Shaare Zedek Medical Center in Jerusalem.
As a physician, he studied homeopathy at the Ludwig Boltzmann Institute in Vienna and continued his education in Germany, France, Greece and Switzerland.

Oberbaum is an associate editor of "Homeopathy" and a member of several scientific journals, and is currently a board member of the Society of Integrative Physicians of the Israeli Medical Association. He is also the author and co-author of over 50 papers published in peer-reviewed journals.He is the Director of the Complementary and Alternative Medicine study module at the Faculty of Medicine, Hebrew University, Jerusalem. Oberbaum is the recipient of the Hans Reckeweg Award for achievements in homotoxicological research (2005). He founded the first course in Integrative Medicine at the Israeli Medical School (Ben-Gurion University in Beer Sheva). He developed and taught an introductory course on homeopathy at Jerusalem College of Technology, Tal Campus (School of Nursing) from 2015-2017. 



Jeremy Sherr

Jeremy hat 1986 die Dynamis School for Advanced Homöopathic Studies gegründet, die heute der weltweit am längsten bestehende postgraduale Homöopathie-Kurs ist. Er hat in fast allen Ländern der Welt Seminare gegeben und unterrichtet.

Er  ist Autor von zehn homöopathischen Büchern und vielen veröffentlichten Artikeln und Forschungsarbeiten. Er hat 38 neue homöopathische Heilmittel bewiesen (ein Prozess schamanischer und akademischer Forschung) und veröffentlicht. Seine Bücher Dynamik und Methodik der homöopathischen Prüfungen und Dynamic Materia Medica: Syphilis sind homöopathische Bestseller und werden in vielen Schulen als Lehrbücher verwendet. Gegenwärtig arbeitet er an einer Reihe von Büchern über die Edelgase, von denen 'Helium', 'Neon' und 'Argon' veröffentlicht wurden, gefolgt von Krypton. Er ist Autor des Repertory of Mental Qualities und von "Homöopathie für Afrika", einem kostenlosen Lehrkurs für afrikanische Homöopathen. Er hat drei umfangreiche (über 40 Stunden) Online-Videokurse veröffentlicht, die er selbst herausgegeben hat, darunter die "Homöopathische Behandlung von Epidemien und AIDS in Afrika".
In den letzten 11 Jahren lebte und arbeitete Jeremy mit seiner Frau Camilla, ebenfalls Homöopathin, in Tansania an ihrem freiwilligen Projekt "Homöopathie für Gesundheit in Afrika", in dem er AIDS-Patienten kostenlos behandelte und Heilmittel gegen AIDS erforschte. Sie haben 19 Kliniken und ein homöopathisches Zentrum eingerichtet, einschließlich der Arbeit in zwei Krankenhäusern und mit ländlichen Massai-Stämmen. Sie haben viele lokale Homöopathen ausgebildet und zusammen über 20.000 Patienten behandelt. Jeremy und Camilla haben mehrere Lebensmittelprojekte, eine Tagesschule für Kinder mit AIDS und ein Programm für gebrauchte Brillen für Afrikaner ins Leben gerufen.


Jeremy founded the Dynamis School for Advanced Homeopathic Studies in 1986, which is now the longest running postgraduate homeopathy course in the world. He has given seminars and taught in almost every country in the world.

He is the author of ten homeopathic books and many published articles and research papers. He has proved and published 38 new homeopathic remedies (a process of shamanic and academic research). His books Dynamics and Methodology of Homeopathic Examinations and Dynamic Materia Medica: Syphilis are homeopathic bestsellers and are used as textbooks in many schools. He is currently working on a series of books on the noble gases, of which 'Helium', 'Neon' and 'Argon' have been published, followed by Krypton. He is the author of the Repertory of Mental Qualities and of 'Homeopathy for Africa', a free teaching course for African homeopaths. He has published three extensive (over 40 hours) online video courses, which he edited himself, including "Homeopathic Treatment of Epidemics and AIDS in Africa."
For the past 11 years, Jeremy has lived and worked in Tanzania with his wife Camilla, also a homeopath, on their volunteer project, "Homeopathy for Health in Africa," treating AIDS patients for free and researching cures for AIDS. They set up 19 clinics and a homeopathic center, including work in two hospitals and with rural Maasai tribes. They have trained many local homeopaths and together have treated over 20,000 patients. Jeremy and Camilla have established several food projects, a day school for children with AIDS, and a used eyeglasses program for Africans.

 


 

Jeremy Sherr

Buthotus T/V21

Homeopathy for Health in Africa

Dynamis Schule/School

Bücher/Books bei Narayana

Bücher/Books bei Homöopathie + Symbol

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das
In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

20 Kommentare

  • Heinz

    Die anderen Vorträge lassen sich abspielen, dieser aber nicht. Liegt ein technisches Problem vor?

    • Manfred S.

      hallo Heinz, bei mir war s so: einfach die graue fläche vom videoplayer anklicken. dann gehts los.

      • irene birg

        Dieses Interview hat mir gezeigt, das es keine Spaltung zwischen den Menschen geben muss, dass aber leider sooo viele Menschen nicht sehen.Hoffe, dass sich dieses Video viele angesehen haben, ein herzliches Dankeschön!

    • Anne

      Lieber Heinz,

      einfach trotzdem die graue Fläche anklicken – es geht dann schon los! 🙂 Viel Freude!

  • Manfred S.

    nice conversation.
    maybe it would be helpful, if Mr. Oberbaum would read Dr. Jens Wursters new
    article in the april issue of „natur&heilen“ about severe vaccination damages, incl. cancers.

  • Bärbel

    Ganz herzlichen Dank für dieses wunderbare Interview

  • Silvia

    Das beste Interview, was ich zum Thema bisher gehört habe!!! Vom Grundsatz her gilt das Gesagte nicht nur für die Impfdiskussion, sondern für den menschenwürdigen, respektvollen Umgang miteinander in allen Bereichen! Ein großes Dankeschön an das Team von United to heal und die beiden Freunde und Homöopathen!

  • Peter

    I am sorry to contradict to Menachem, but we can never again „return to normal life“. We are living in such a big change and everything will be completely different from now on ! Make the best out of it !

  • Katja

    Sehr interessantes Gespräch, nur leider bricht bei mir alle paar Minuten die Übertragung ab und ich muss die Seite neu starten und die Stelle suchen, wo es abgebrochen ist. Etwas anstrengend…

    • Doris

      Liebe Katja,
      vermutlich liegt das an deiner instabilen Internetverbindung.
      LG Doris von UTH

  • Vielen Dank für dieses wundervolle und interessante Interview. Auch der Humor ist nicht zu kurz gekommen, was dieser ganzen Thematik etwas Leichtigkeit gibt. Lieben Dank.

  • Elisabeth

    Ein toller Beitrag,wahrhaftig müssten die Menschen wieder mehr miteinander reden und sich nicht ängstigen lassen würden. Danke

  • carol Berry

    What is a common thing between Jeremy and manachem is their common sense of humour…very important.

  • Bert

    M.M. nach ist es die Homöopathie, die diese beiden Menschen als gemeinsamen Nenner teilen (wie ein höheres Ziel) und da heraus Respekt und Toleranz möglich ist. Eigentlich könnte man den Glauben auch in diesem Sinne sehen, aber in Realität hat es eher zu Dissonanzen geführt. Warum? Weil doch letztlich jeder “Recht” haben will bzw. meint, den richtigeren Glauben zu haben – wie traurig!

  • margrit

    Herzlichen Dank für diese Informationen. Es hat besonders gut getan, auch an einem herzliche Lachen teilhaben zu dürfen. Es wäre so gut, wenn wir Menschen miteinander reden könnten…………..

    Ihnen alles Liebe auf Ihren Wegen.

    margrit

  • Waltraud Hellwig

    Danke für dieses erfrischende Interview!

  • Maria

    Matthias ein Interview in wahrer Augenhöhe
    Sehr gut geführt
    Der Respekt wurde sofort fühlbar
    💐

  • Anne Kaysers

    Danke für diesen wundervollen Beitrag, der gezeigt hat, daß man durchaus nicht immer nur die trennenden, sondern auch und vor allem die verbindenden Elemente betrachten sollte, wenn es um das große Ziel geht, nämlich, eine gute, friedliche und alle ernährende Welt zu schaffen! Dieses Interview hat Türen dahin geöffnet und Mut gemacht! Dankeschön!!! 🙏

  • Ich fühle mich sehr beschenkt mit diesem warmherzigen Interview.
    Ich weiß nicht, wann das geschehen wird, aber die Menschheit kann nicht im System der jetzigen konventionellen Medizin hängenbleiben, wenn sie sich weiterentwickeln will. Dazu braucht es ein anderes Verständnis von Gesundsein als nur die Abwesenheit von Krankheit.
    Da die Menschen, die mit der Homöopathie und überhaupt alternativen Heilmethoden Erfahrungen sammeln, mehr und nicht weniger werden, hat das System Geld auf Dauer doch keine Macht. Oder?!
    Ria

  • Koni

    Vielen vielen Dank nochmal für dieses wunderbare Interview, ich hoffe dass Ihr das noch ins Netz stellt dass es lange angesehen werden kann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.