In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-20. Nov 2022

Online Homöopathie Kongress

Prof. Dr. Jorgos Kavouras

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Prof. Dr. Jorgos Kavouras
Der Faktor Zeit im Alter und die Seele
Wilhelm Reich und der Orgon Akkumulator.
Warum eine Patienten-Anamnese mindestens 4 Stunden dauern sollte, damit der Mensch und seine Geschichte ganz tief verstanden werden kann.
Das Zusammenspiel von Energie und Information in der Heilung.
Die Heilung über die materielle, energetische, geistige und seelische Ebene erfassen.
Die richtigen Fragen bei der Anamnese stellen. Die Verjüngung durch den Seelenkontakt.
Die Weisheit der Seele.
Die Seele als Heiler.
Der Segen der integrativen Medizin.
Tipp: Wirklich tiefe Heilung durch Kontakt mit deiner Seele.

Ein wahrer Meister seines Faches, der durch seine Offenheit und Präzision umfassend überzeugt.
Facharzt für Allgemeinmedizin, Homöopathie, Naturheilverfahren, Ernährungsmedizin, Diplom-Kneipparzt, Autor, Internationaler Referent
10 Jahre Lehrtätigkeit mit George Vithoulkas
Associate Professur für Integrative Medizin und Homöopathie
Präsident der Gesellschaft für Pluralität im Gesundheitswesen
Jorgos Kavouras ist deutsch-griechischer Abstammung. Nach Beginn eines Studiums Bauingenieurswesen und Abschluss des Vordiploms entschloss er sich – angeregt durch das Studium des Werkes von Wilhelm Reich – mit 22 Jahren der Heilkunst zu widmen. Er machte zunächst eine HP-Ausbildung und wechselte dann zum Medizinstudium. Er absolvierte eine Ausbildung zum Facharzt der Allgemeinmedizin und fing ab 1990 an, sich intensiver mit der Homöopathie zu beschäftigen. 2001 lernte er George Vithoulkas kennen, was seinem Leben eine neue Richtung gab. Er begann eine eigene Seminartätigkeit (vorwiegend Klinische Homöopathie), die ihn bis dato in 16 verschiedene Länder führte. Ab 2005 leitete er die Vithoulkas Video-Ausbildung in London, ab 2008 (-2016), leitete er gemeinsam mit George Vithoulkas die Homöopathie-Ausbildung auf Alonnisos. Seit 2010 unterrichtet er regelmäßig in Rumänien, von Anbeginn eng mit der medizinischen Fakultät Viktor-Babes verbunden. Dort wurde er 2012 zum Gastprofessor ernannt, ab 2013 erhielt er einen Ruf als Associate Professor für Integrative Medizin und Homöopathie.
Bei seinen Seminaren sind ihm die Klinische Ausbildung und die Live-Anamnesen besonders wichtig.
Auf dem Gebiet der energetischen Medizin gilt er als einer der erfahrensten Therapeuten weltweit mit der Reichschen Therapie, worüber er 2005 das Buch „Heilen mit Orgonenergie“ verfasste
Er engagiert sich auch gesundheitspolitisch und ehrenamtlich (s.o.), seit 2019 hat er die jährliche Reihe der Bamberger Kongresse und einen ärztlichen Qualitätszirkel für Integrative Medizin begründet.
Bücher und CD´s bei Hom/Sym

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das
In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

22 Kommentare

  • Können auch Heilpraktiker zu diesem Kongress in Bamberg kommen? Und weiß jemand welche Potenzen Prof. Kavouras nutzt, und in welcher Dosierung, z. B. tägliche Gaben? Das würde mich sehr interessieren.

  • Barbara

    Ein wunderbarer Beitrag- vielen lieben Dank! So inspirierende Worte und Gedanken. Wundervoll. Ich könnte Jorges Kavouras stundenlang zuhören… Schade, dass nicht mehr Zeit war, um noch tiefer in die angestoßenen Themen einzutauchen.

  • Evelin

    Ihr Beseelten,
    ich kann das Interview mit ihm leider nicht abspielen, wenn ich auf den weißen Pfeil klicke. Auf mehreren Anbietern/Internet-Portalen nicht.
    Woran kann das liegen ?
    …fragt fräudlich Evelin.

  • Margit

    Hallo liebes Team..,

    leider konte ich mir bisher, jetzt 15.00 Uhr das Interview nicht anschauen, ist wohl wieder eine Störung…

    Schade, denn später hab ich keine Gelegenheit mehr dazu…

    Viele Grüße

    margit

  • Christa

    Bei mir klappt es tiptop mit dem Abspielen. Hab eben angefangen reinzuhören und freue mich auf das Gespräch.

  • Vielen Dank! Dieses Gespräch war sehr kurzweilig und hat mir gut gefallen! Bin inspiriert und lasse das jetzt mal ein wenig sacken…

  • Hannelore

    Hallo ihr Lieben,

    danke für diesen wundervollen und von enormer Spiritualität getragenen Interwiev. Für mich ging es um die Essenz des Lebens und der Heilung von Krankheiten.
    Ich bekam vor einem halben Jahr die Diagnose Brustkrebs mit sofortiger Operation und habe die Vorschläge zu schulmedizinischen Therapien abgelehnt, da ich genau auf diesem Weg gehe und die Ursachen für diese Erkrankung heilen möchte auf der Seelenebene.
    Leider fühlt man sich auf diesem Weg oft so allein gelassen, da sich immer noch sehr wenig Ärzte dafür öffnen .
    Danke für dieses sehr offene und von so viel Weisheit getragene Interwiev.

    Alles Liebe und mögen viele Menschen in dieser Zeit erwachen und bereit sind, andere Wege zu gehen.

    Hannelore

    • Jamilia

      Liebe Hannelore

      bei mir ist es ähnlich. Nur das die Diagnose, oder der Verdacht darauf, schon vor einem Jahr gestellt wurde. Verdacht, weil ich auch die Biopsie nicht machen lassen habe. Zum Glück habe ich Ärzte und eine Heilpraktikerin, die mich begleiten und auch auf der Seelenebene unterwegs sind.
      Ich wünsche Dir alles erdenklich Gute. Viel Kraft und Durchhaltevermögen. Ich kann die homöopathische Klinik in Tübingen von Dr. Mey und Kollegen SEHR empfehlen. Hier habe ich viel Unterstützung in einem sehr kompetenten Team erfahren und auch innere Heilung erleben dürfen.
      Hahnemann-Klinik
      Ich hoffe du bekommst diese Info noch.
      Herzliche Grüße
      Jamilia

  • Gerti

    Vielen lieben Dank für diesen interessanten Vortrag.
    Hat mich sehr beeindruckt.

  • Lehner Luzia

    Ein wundervoller Beitrag, ganz wichtig besonders bei Krebs
    das man die Seele mit einbezieht. Ich habe es selber erfahren, bin dadurch rasch gesund worden, ist heute 26 Jahre aus. habe dadurch für mich viel gelernt.
    Liebe Grüße
    Luzia

  • Jorgos Kavouras spricht mir wirklich aus der Seele. Als Homöopathin versuche ich die Seelenaspekte immer zu integrieren, weil es mir eine Herzensangelegenheit ist. Und je mehr der Patient sein 💗 öffnet und bereit ist seine Seele zu sehen, umso einfacher und schneller kann Heilung geschehen. Herzlichen Dank für dieses spannende, kurzweilige, tiefgehende und humorvolle Interview! Und auch Lachen ist gesund 😊

  • luisella krauthan

    W U N D E R B A R ! ! !

  • Carola

    Welch ein beglückendes, erfrischendes, beseeltes Gespräch.

    Vielen Dank dafür!

  • Siegrun von den Driesch

    Herzlichen Dank für dieses tiefgreifende beseelte Interview.
    Es tut so gut, dass die Menschenseelen näher zusammenrücken und gegenseitig stärken.

  • Prof. Jorgos Kavouras

    Bei unseren Kongressen sind natürlich auch Heilpraktiker herzlich willkommen, präsentieren Sie doch einen Guten Teil unseres Gesundheitssystems. Der nächste Kongress ist der „Unsere Nachhaltige Zukunft“ am 22./23. April 2023, der nächste Integrative Medizin am 23./24. September zum Thema “ Silent Inflammation“ bitte rechtzeitig anmelden über Homoeopathy@kavouras.info
    Wir freuen uns besonders wenn Menschen mit viel „Herzblut“ zu uns kommen. Schönen Abend und herzlichen Gruß

  • Susann

    Und wieder bin ich be-geistert von diesem Menschen und den Inhalten, die mit großer Herzenswärme vermittelt werden. Soviel zum Nachdenken und auch Weitergeben als Impuls an erkrankte Menschen.
    Herzlichen Dank!

  • Die Loslösung des Faktors Zeit von der wirtschaftlichen Denkweise ermöglicht es für den Klienten / Patienten Zugang
    zu seiner Seele zu finden. Als beratender Astrologe nehme ich
    mir schon seit den 80-ern vier Stunden Zeit für´s Gespräch.
    Genau so lange wie für die Vorbereitung. Das habe ich mir von
    der homöopathischen Anamnese abgeschaut. Vielen Dank für
    dieses wunderbare Interview.

  • Lieber Jorgos, lieber Matthias,

    herzlichen Dank für dieses erfrischende Interview! – Da ich mich auch seit mehr als 20 Jahren mit der Seele beschäftige, genauer gesagt, mit dem Hauptwerk meines Ur-Ur-Großvaters, Prof. Dr. med. Gustav Jaeger, DIE ENTDECKUNG DER SEELE von 1884, möchte ich ein kleines Puzzleteilchen dazulegen. Das Wort Seele kommt aus dem Sanskrit und heißt in seiner Wurzel schuschma = IchDuft. Du, Matthias, hast Jorgos gefragt, ob es ein Mittel gäbe, um mit seiner Seele besser in Kontakt zu kommen .. Ja, das gibt es. Das sind die von Gustav Jaeger patentierten Anthropine-Kügelchen aus Eigenhaar. Jaeger fand im Eigenduft den Selbstheilstoff des Menschen. Dem Eigenduft hatte er den Namen Anthropin gegeben, abgeleitet vom griechischen Wort Anthropos = der Mensch. So kam es, dass um 1879 die größte homöopathische Apotheke Stuttgarts, die Hofrath Virgil Mayer Apotheke aus Menschenhaaren homöopathische Kügelchen herstellte. Nachdem ich vor einigen Jahren schon 3 Original-Anthropine am Pharmaziehistorischen Museum in Basel gefunden hatte, konnte ich die Nr. 22, von damals 23 Anthropine-Sorten, an mir selbst ausprobieren. Diese waren mehr als 100 Jahre alt und die Wirkung hat mich echt umgehauen, so dass mein Forschertrieb erwachte und ich seit 2006 die Anthropine erforsche. Mittlerweile stelle ich ein das Seelenduft Aura-Spray her. Dieses wird individuell von mir nach altem Rezept gefertigt. – Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, was der „IchDuft“ eigentlich genau ist, denn die Wissenschaft konnte den Eigenduft noch nicht finden. Ich glaube ihn aber gefunden zu haben. Es ist dies die spezifische Bewegung der DNA. Deshalb ist der letzte Satz von Jorgos auch genau richtig, dass Deine Seele mit einer Signierung im Buch ist. Wenn Tausende von Menschen Deinen Namen schreiben würde, so würde keiner Deine Handschrift tragen und genau um diesen Unterschied geht es. Der Eigenduft ist verantwortlich für diesen Unterschied. Weshalb das Wort Seele in seiner ursprünglichen Bedeutung aus dem Sanskrit den Nagel auf den Kopf trifft. IchDuft = Seele = persönliche Schwingung = das eigene Wesen, das es nur ein einziges Mal gibt. Jaeger schreibt, dass das „Lebensagens“ nicht durch den Körper begrenzt wird…. Soweit ich weiß, gelang es erst im letzten Jahr, die DNA einer im Raum anwesenden Person in der Luft festzustellen. Jeder Mensch hat sozusagen eine Duft-Aura, die ihn in unermesslicher Weite umgibt. Die Haare sah Jaeger als Duftorgan des Menschen… Das Anthropin Nr. 7 war übrigens aus blonden Jungfrauenhaaren hergestellt worden. Es galt als „wirkt belebend und erheiternd für ältere Männer“ … wegen dem Alterungsprozess. .. es sollte in keiner guten Praxis fehlen.. 😉 – Mehr kann man in meinem Buch lesen, Das Vermächtnis des 7. Parfums – Die Liebe. Die 7 im Buchtitel ist eine Anspielung auf dieses Jungfrauenanthropin… Auf deren Rücken übrigens DAS PARFÜM von Patrick Süskind steht… Steht wohl in meinem Seelenplan, denn sein 5-facher Ur-Großvater war mit meiner 6-fachen Ur-Großmutter verheiratet. Und das wissenschaftliche Knowhow hatte Süskind aus Jaegers Werk „Die Entdeckung der Seele“ .. und ganz „zufällig“ steht in diesem Werk der wissenschaftliche Beweis der Wirkungsweise der Homöopathie anhand hoch verdünnter Duftstoffe.. die deshalb ganz besonders gut auf die Seele (IchDuft) einwirken kann. – Herzliche Grüße! Selma – http://www.anthropine.de

  • Jamilia

    Ja, um der Seele wieder näher zu kommen …
    Ich empfehle das Buch des Homöopathen Dr. Johannes Latzel
    aus Freiburg „Königin des Waldes“
    Dort beschreibt er das Mittel „Santo Daime“ und seinen Weg wie er dazu kam Dieses in homöopathischer Potenz hezustellen.
    Es hat mir selbst sehr geholfen mich im Innersten wieder zu finden, nachdem ich mich durch und in einer sehr schwierigen krankmachenden Beziehung verloren hatte.
    Und nicht nur mir…
    DANKE DANKE DANKE für eure wunderbare Arbeit, euer Teilen, eure Herzlichkeit und Liebe

  • Gisela

    Vielen Dank für dieses wunderbare Interview. Dr. Kavouras kommt so sehr sympathisch rüber- ich bekomme den Eindruck weil er von Seele zu Seele spricht.Und das ist zeit- und alterlos. So langsam bekomme ich durch diesen Kongress einen ganz anderen – seelenweiten – Blickwinkel über die Homöopathie..
    Wenn es doch mehr von diesen Menschen gäbe – aber durch die Vernetzung und derartige Kongresse geht das Wissen nicht verloren. Wunderbar.

  • Barbara

    Sehr geehrter Herr Prof.Jorgos Kavouras,
    ich höre mir gerade zum zweiten Mal Ihr Interview an.
    Ich bin so angetan von Ihrem Wissen ,es berührt mich sehr.
    Ich selbst arbeite in einer Praxis über 43 Jahre..und hatte einen wunderbaren Chef er war Allgemeinmediziner und leidenschaftlicher Homöopath,leider ist er schon verstorben aber Sie erinnern mich so sehr an ihn.
    Wir führten sehr,sehr oft Gespräche über homöopathische Fälle . Die Fallaufnahme war schon immer erfolgreich wenn er sich ZEIT nahm..manchmal war dies schon der erste Schritt der Verbesserung der Erkrankung oder auch der Zugang zu seiner Seele.
    Danke für die Weitergabe Ihres Wissens.
    Liebe Grüße Barbara

  • Daniela

    vielen lieben Dank für dieses berührende und inspirierende Interview mit Prof. Ka

    herzlichen Dank für dieses berührende und inspirierend Interview mit Prof. Kavouras !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.