In Würde altern
-
gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-22. November 2022

Purple Schulz - berühmter Musiker
Video
AUDIO - Video

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Purple Schulz - berühmter Musiker

Angst, Tod, Sehnsucht, Manipulation, Musik, Heilung und Homöopathie in der Gesellschaft

Purple Schulz hat mit seinen Liedern in der Deutschen Geschichte sehr viel bewegt. Direkt nach seinem Lied “Sehnsucht”, das er im Palast der Republik spielte, setzte sich die Trabbi-Karawane gen Westen in Bewegung. Er steht für Musik, die tief berührt und zudem auch Lebensfreude erweckt.

Das Menschliche Leben im Spannungsfeld zwischen Angst, Tod, Sehnsucht, Musik, Heilung, Homöopathie und Lebensfreude.

Tipp:
Eine aufbauende Unterhaltung mit Musikeinlagen und menschlichen, berührenden Momenten, die anregen, die Welt mit anderen Augen zu sehen.

Purple Schulz - berühmter Musiker

Buch: Sehnsucht bleibt

Purple Schulz kommt am 25.9.1956 in Köln zur Welt.

Vom 8. Lebensjahr an erhält er Klavierunterricht und mit elf Jahren zusätzlich Orgelunterricht. Unter dem Einfluss von Uschi Nerkes Beatclub und seiner beiden älteren Brüder entwickelt sich sein Musikgeschmack. In den 60ern sind es vor allem The Who, The Rolling Stones, Small Faces und The Beatles, die ihn faszinieren. Im Alter von 13 Jahren nervt er die Verkäufer des einzigen Kölner Orgelgeschäfts mit zahlreichen Interpretationen von „Child in time“ an einer für ihn unerschwinglichen Hammondorgel, was ihm den Spitznamen „Purple“ einbringt.

1973 spielt er – gerade mal 16 Jahre alt – sein erstes Konzert vor Zuschauern mit seiner damaligen Band „d’accord“, deren Stil geprägt ist vom Prog-Rock der frühen Genesis, Gentle Giant, Yes und King Crimson.

1984 gelingt ihm der Durchbruch. Die spektakuläre Single „Sehnsucht“ mit dem markerschütternden Schrei „Ich will raus!“ klettert bis auf Platz 6 der Media Control Charts.

Das Nachfolgealbum „Verliebte Jungs“ enthält mit „Nur mit dir“, „Kleine Seen“ und dem Titelsong „Verliebte Jungs“ gleich drei weitere Hitsingles, die bis heute zum Soundtrack des Lebens mehrerer Generationen gehören.

Fortan ist Purple Schulz nicht mehr aus der deutschsprachigen Musikszene wegzudenken und prägt diese nicht nur mit seiner enormen musikalischen Vielseitigkeit und seinen poetischen Texten, sondern vor allem mit seiner unverwechselbaren Stimme, die sich nie gescheut hat intim und ohne Tabus über Dinge zu singen, über die andere noch nicht einmal sprechen.

Nicht zuletzt deswegen ist Purple Schulz auch ein gefragter Bühnenpartner in den Shows anderer Künstler. So gehört er schon 1987 neben den Toten Hosen, Rio Reiser und Herbert Grönemeyer zum Line-Up bei Deutschlands bis dahin größtem Festival gegen die Wiederaufbereitungsanlage in Wackersdorf. Mit Zucchero und Status Quo tourt er im Rahmen der Nokia Night Of The Proms durch Deutschland und begleitet die Harlem Gospel Singers in der Kölner Philharmonie. Er ist u.a. Special-Guest bei „Pur & Friends“ auf Schalke, tritt auf in den Weihnachtsshows von Brings und Tommy Engel und geht für vier Jahre mit seinem Programm „Gemeinsame Sache“ auf Tournee mit Heinz Rudolf Kunze.

Purple Schulz engagiert sich seit Beginn seiner Karriere für viele soziale und karitative Projekte, seit einigen Jahren vor allem in den Bereichen Pflege und Demenz.

Sein Song „Fragezeichen“ und das dazugehörige Video, in dem er einfühlsam in die Rolle seines an Demenz erkrankten Vaters schlüpft, werden sogar als Unterrichtsmaterial für junge Pflegeschülerinnen und -schüler eingesetzt. Seit 2017 ist Purple Schulz Mitglied im Kuratorium der Deutschen Alzheimer Stiftung.

Sein musikalisches Werk umfasst mittlerweile 15 Alben. Die drei letzten Alben „So und nicht anders!“, „Der Sing des Lebens“ und “Nach Wie Vor” entstanden erstmals in Zusammenarbeit mit seiner Frau Eri, die seit 2015 auch sein Management leitet. Goldene Schallplatten und die Goldene Europa gab es für den Popstar Purple Schulz in den 80ern und 90ern. Dem Singer-Songwriter von heute gelingt mit „Der Sing des Lebens“ nur eine Woche nach Veröffentlichung ebenfalls der Sprung in die Album-Charts.

Purple Schulz ist ein mitreißender Entertainer, der sein Publikum an die Hand nimmt und ihm mit seinem ureigenen rheinischen Humor neue Denk-Räume eröffnet. Schulz kennt keine Tabus, singt über die Liebe und das Leben, aber auch über Themen wie den Tod, Psychosen, Gewalt, Terror und die Flüchtlingsproblematik. Und doch gelingt es ihm immer wieder, sein Publikum zum Lachen zu bringen. Ein Abend mit Purple Schulz ist eine einmalige Mischung aus Konzert und Kabarett, aus Poesie und Protestsong. Eine Reise durch das Leben, so wie es wirklich ist. Es sind die passenden Worte zu den richtigen Tönen, auch zwischen den Songs, die für den Gänsehautfaktor sorgen. Für viele seiner Zuhörer erweisen sie sich sogar als musikalische Notfallapotheke.

Bei seinen Konzerten wird Purple Schulz von Markus Wienstroer an Gitarre, Banjo und Violine begleitet.

Website

Buch: Sehnsucht bleibt

 

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das In Würde altern
-
gesund SEIN bis ins hohe Alter
-Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

29 Kommentare

  • Stefan Reis

    Lieber Purple,
    sehr schönes, weitblickendes Interview, vielen Dank. Herzliche Grüße, bitte auch an Eri
    Stefan

    PS: wer über den von Purple erwähnten Abreißkalender zur Homöopathie („der kleine kwibus“ 2022) mehr erfahren will: https://www.kwibus-verlag.de/kalender.html

    • Margaret Finnerty

      Danke Purple für den tollen Interview. Ich fühle mich sehr bereichert. Da ich heute, 7 Stunden in der ICE unterwegs bin, fand ich das Gespräch als ‘Food for my soul’.
      Danke unendlich dafür.
      Danke Stefan für den Link zum Kwibus Kalender, wie schön. Ich werde eins bestellen. Und Mathias, wie immer, sucht sich die schöne spirituelle Themen aus und behandelt sie wie ein geliebtes Kind.
      Viel Erfolg euch,
      Herzlichst,
      Margaret Pauline

  • Eva

    Was für eine schöne Idee, Purple Schulz zu interviewen! Was fürs Herz, vielen Dank auch dafür 🙂

  • Wieser

    Danke daß es Sie alle gibt! Sie sprechen mir aus dem Herzen.

  • Manfred S.

    danke für ein sehr offenes, persönliches und sympathisches interview.
    inspirierend auch, wie die homöopathie in der familie helfen konnte.

  • Daniela

    Wie geil! Purple Schulz!!!
    Unsere Comunitiy ist soooo viel grösser als wir denken. So vielen Dank dafür.

  • Gudrun PUTZKE

    Always Love ich bin so berührt✌🏽🥰♥️

  • Von Herzen Dank für diese menschliche und musikalische Bereicherung des Kongresses,
    wie schön, dass es euch alle gibt.

  • You made my Sun- day ! Dankeschön für dieses überaus ber-eichernde Interview ! Eine gute Inspiration, mir die CD nochmal rauszuholen und “ Feuer zu machen“…
    Die Idee, Pils vom Himmel zu schütten finde ich großartig. Ich liebe Bier!

  • Wie schön, ein sehr bewegendes Interview, schon immer , einer meiner Lieblingssänger, diese Stimme, diese Texte.
    Danke dafür !
    Eine gute Zeit mit vielen schönen Eindrücken mit ihren Lieben wünsche ich Ihnen.

  • Brigitte

    „Ich will raus“ hat mich 1984 durch eine sehr schwere herausfordernde Zeit Tag und Nacht begleitet und unterstützt. Super bewegend wie unterschiedliche Dinge einem in Prozessen und Heilungswegen begleiten.
    Herzlichen Dank lieber Matthias für Deine Idee dieses Interviews mit Purple zu machen, es passt so gut.

  • Manfred S.

    hier der ganze song:
    https://www.youtube.com/watch?v=sA24nw2O2jw

    • Johanna

      Oh Klasse, vielen Dank , Manfred!

  • Simone

    Was die Welt braucht, ist eine homöopathische Behandlung, damit diese Zerstörung und Destruktivität reduziert werden kann.
    Vielen Dank für das Interview mit Purple Schulz, welches sehr offen und eindrucksvoll, voralkem sehr sympathisch war.

  • Hannelore

    Lieber Mathias, die Microfone sind leider nicht abgestimmt. Wenn Du sprichst, ist es sehr laut und ich muss am Computer, leiser stellen und wenn Dein Partner,(in) spricht ist es dann zu leise und ich muss wieder lauter stellen. Es ist mühsam durch das Interview, dauernd so umschalten zu müssen. Das wollte ich nur mal melden. Danke. Ansonsten sind natürlich die Interview`s sehr informativ und sie gefallen mir außerordentlich.
    Liebe Grüße
    Hannelore

    • Bille

      Oh ja, das hatte mich in ein paar der Interviews auch gestört. Doch ich habe mich, nach einiger Zeit des Zuhörens, immer mehr daran gewöhnt!

  • MB

    Lieber Purple, danke für das schöne Interview. Ich weiss nicht wo du deine homöopathische Erfahrung gepostet hast aber auf sozialen Netzwerken sind auch Bots und Trolle unterwegs und provozieren ellenlange Streitgespräche. Eine Art der medialen Kriegsführung. Meist entlarven sie sich von selbst anhand der völlig geschmacklosen Reaktion.

  • So schön. Was für eine tolle Idee, einen Musiker in diesem Kongress zu interviewen. Das passte so gut und Purple ist so was von sympathisch, seine Lieder super mit guten Texten. Danke euch beiden für dieses wunderschöne und musikalische Interview.

  • Johanna

    Ein sehr herzberührendes und interessantes Interview. Toll auch mit den Musikbeiträgen. Klasse! Super Idee, Purple Schulz, einen Musiker, hier in diesem Rahmen sprechen zu lassen. Tiefgehende Worte und auch viel Humor. So schön! Sehr vielen Dank!

  • Bille

    „Sehnsucht“! – wow, dieses Lied hatte mich als Teenager so tief ins Herz getroffen.
    Meine Sehnsucht war und ist jene, (die wir uns vielleicht in gewisser Weise alle im tiefsten Inneren wünschen), – die Sehnsucht nach einer heilen Welt, (m)einem/unserem wahren Zuhause.
    Anzukommen… wo immer dieser Ort sei,….keine Vorstellung, weil ja unbekannt, aber gewiss, das meine Welt nicht alles sein kann, wegen dieser tiefen tiefen Sehnsucht ins Ungewisse….
    Es ist mir fast unverständlich, das er damals nicht das gleiche empfunden hat – oder vielleicht unbewußt doch?, denn er hatte es so überzeugend gesungen, als schreie seine Seele aus der Tiefe heraus : ich will rauuus… „…aus dem Gefängnis der Illusion – heim zu mir“ – würde ich heute sagen.
    Danke Mathias – das war wirklich eine Überraschung! Ich habe Purple Schulz seit damals nicht mehr gesehen, wenn auch nie vergessen!

  • Bille

    ……“Was braucht unsre Erde?“……

    Viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiil LiiiiEBE !

  • Stephanie Henkel

    Auch dieses istvwie alle anderen im Congress ein eunderbares Interview!
    Übrigens ist es bei mir anders herum als bei euch, Purple und Mathias: ihr seid über das Kind zur Homöopathie gekommen, ich kam durch die Homöopathie zum Kind : )
    Für mich die beste Mediziner Welt!

  • Stephanie Henkel

    Auch dieses ist wie alle anderen im Congress ein wunderbares Interview!
    Übrigens ist es bei mir anders herum als bei euch, Purple und Mathias: ihr seid über das Kind zur Homöopathie gekommen, ich kam durch die Homöopathie zum Kind : )
    Für mich die beste Medizin der Welt!

  • Andrea

    Lieber Purple,
    Danke für dieses schöne Interview. Es hat mich sehr berührt und vorallem dein Zugang zur Homöopathie erinnerte mich an meine Erfahrungen, als meine Tochter noch ganz klein war. Sensationell was da alles möglich ist.
    Alles Gute und noch viele Lieder!
    Andrea

  • Ich bin überzeugt davon, dass Musik homöopathisch wirksam ist. Man muss natürlich die „passende“ finden, je nach Zustand oder Bedarf oder auch „Geschmack“.
    Der VKHD hat übrigens darüber (und über verwandte Phänomene) immer mal wieder berichtet, z.B. hier:
    https://www.vkhd.de/news-arten-mobil/news/item/852-mozart-klaviersonate-hilft-bei-epilepsie
    oder da: https://www.vkhd.de/news-arten-mobil/news/item/750-musiktherapie-fuer-demenzerkrankte-muss-kassenfinanzierbar-werden
    Vergleichbar sind auch neurowissenschaftliche Erkenntnisse: https://www.vkhd.de/news-arten-mobil/news/item/760-mit-der-persoenlichen-frequenz-gezielt-die-hirnaktivitaet-steuern

    Meines Erachtens kann es sehr lohnenswert sein, sich mit Musik und Klang auch unter homöopathischen Gesichtspunkten zu befassen. Aber Vorsicht vor Ratschlägen: was mich vollständig beruhigt und einschlafen lässt, regt eine Freundin von mir über die Maßen auf und macht sie gereizt. Wie das eben so ist mit der falschen Arzneiwahl …

  • Beate Iding

    Danke für dieses herzerwärmende Interview. Es tut so gut und ist so inspirierend, eure Energie zu spüren. Danke für diesen tollen Kongress, und als Abschluss zur Homöopathie die Musik mit reinzunehmen. Eine so wunderbare Schwingung!!!!
    Alles Gute auf eurem Weg!

  • Marion Stella Schaper

    DANKE, für dieses inspirierende zutiefst bewegende Interview mit Purple Schulz…Lachen und Weinen und viel Geist…..Merci beaucoup

    und Danke für diesen tollen Kongress voller Kompetenz, Ermutigung, Bereicherung und dem wachsenden Gefühl, dass man nicht Allein ist….Wir sind Mee(h)r als ich mir vorstellen kann…
    Ja, und die Idee mit dem Heiligen Geist, der über uns ausgeschüttet werden sollte…../besser:ausgeschüttet wird….Dear God….just Do it….

    Thanks for everything
    Marion Stella

  • Kiri

    Danke an euch beide für dieses Gespräch. Ich finde es wunderschön. Für mich ist alles drin. Humor, Traurigkeit, Sinn und Liebe. Ich würde mich riesieg freuen, wenn ihr das fortführt und wieder online stellt, sodass es viele sehen und hören können 🙂 Vielleicht wachen doch noch ein paar mehr Menschen auf und finden den Sinn des Lebens nicht im SUV oder in Krieg oder Konsum, sondern im Leben; das Leben unterstützen; also Liebe.

    Ich finde, es würde auch gut hierhin passen
    https://www.purpleschulz.de/videos/
    sodass es viele Leute sehen und hören können.

    Danke nochmal und ich freue mich auf mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.