In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

11.-20. Nov 2022

Online Homöopathie Kongress

Roland Liebscher-Bracht

Wenn dir das Interview gefallen hat, informiere deine Freunde in den Sozialen Netzwerken.

Roland Liebscher-Bracht
Schmerzfrei bis ins hohe Alter
Einfache Übungen, um schmerzfrei bis ins hohe Alter zu leben.
Du erfährst, wie Roland Liebscher-Bracht seine revolutionäre Behandlungsmethode entwickelte und was sie so einzigartig macht.
Die wesentliche Rolle der Selbstheilung durch einfache Übungen.
Diese Übung kannst du sofort anwenden, um deinen Körper zu entlasten.
Altersbedingte Schmerzen und Unbeweglichkeit sind antrainiert und können sofort wieder ohne Medikation revidiert werden.
Tipp: Ein Interview für Therapeuten und Anwender zur sofortigen Selbsthilfe bei Schmerzen.

Roland Liebscher-Bracht ist SPIEGEL-Bestseller-Autor und Deutschlands bekannter Schmerzspezialist. Gemeinsam mit seiner Frau, Dr. med. Petra Bracht, hat er in mehr als 30 Jahren eine eigenständige Schmerztherapie entwickelt, die direkt an der Ursache der meisten Schmerzen ansetzt.

Du möchtest dauerhaft Zugang zu allen Experten-Interviews?

Sichere Dir doch schon jetzt das
In Würde altern

gesund SEIN bis ins hohe Alter

Komplettpaket.
Mit exklusivem Bonusmaterial der ExpertInnen – JETZT zum Aktionspreis!

36 Kommentare

  • Barbara

    Hallo Herr Liebscher-Bracht,
    ihr Interview ist sooooo toll und verständlich.
    Sie sprudeln mit Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung, es ist eine Bereicherung .
    Ich werde mich jetzt intensiv mit Ihrem Thema beschäftigen.
    Danke für das Team von United to Heal für viele interessante Interviews.
    Liebe Grüße Barbara

  • Barbara

    Hallo Herr Liebscher-Bracht,
    ihr Interview ist sooooo toll und verständlich.
    Sie sprudeln mit Ihrem Wissen und Ihrer Erfahrung, es ist eine Bereicherung .
    Ich werde mich jetzt intensiv mit Ihrem Thema beschäftigen.
    Danke für das Team von United to Heal für viele interessante Interviews.
    Liebe Grüße Barbara

  • Walburga

    Super Interwiev!

    Buch ist bestellt!

    LG Walburga 🏋️

  • Ute

    DANKE für dieses mega Interview!!Ich hab selbst schlimme Knieschmerzen mit dieser Methode verloren und bin seitdem absoluter Fan.

  • Kerstin

    Lieber Herr Liebscher-Bracht, liebes Team von united to heal,
    vielen vielen Dank für das großzügige und begeisterte Weitergeben von unschätzbarem Wissen, für all die wunderbaren Interviews. Danke auch an alle im „Hintergrund“ für euren Enthusiasmus.
    Vor ca. 10 Jahren konnte ich a.G. einer Arthrose im Großzehengrundgelenk fast nicht mehr laufen. Die Therapiemöglichkeiten orthopädischerseits konnten nichts ausrichten. Da fiel mir Ihr Buch “ Die Arthrose-Lüge“ in die Hand. Alles fühlte sich für mich absolut nachvollziehbar an. Ich suchte mir einen Therapeuten und bin seitdem schmerzfrei. Leider erntet man bei Orthopäden nur ein ungläubiges Schulterzucken.

  • Michael

    Wie bei etlichen Interviews in diesem Kongress belebt mich allein schon die Energie, Lebendigkeit und Intensität, mit der das Gespräch geführt wird! Und in Verbindung mit den inhaltlichen Aussagen wird mir immer wieder vor Augen geführt, was alles möglich ist – allein schon durch das Weglassen oder Umprogrammieren vermeintlich schlechter Gewohnheiten (ja, das hört sich immer so leicht an…) Das Etablieren neuer unterstützender Aspekte und sie zur Gewohnheit zu machen ist da aus meiner Erfahrung ein wenig leichter.
    Und speziell dieses Gespräch mit Roland Liebscher-Bracht erlaubt keine Ausrede mehr, etwas nicht sofort anzufangen und umzusetzen.
    Natürlich habe ich auch mit meinen 65 Jahren körperliche Fehlstellungen und Beschränkungen, bin jedoch dankenswerterweise (ich wollte fast schreiben: „noch“) ohne Schmerzen. Ich mache seit einiger Zeit morgens fast immer Yoga und sonstige Körperübungen und werde mir jetzt sicher auch einiges von Liebscher-Bracht anschauen und mit einbeziehen. Und ich frage mich, ob ich (der keine körpertherapeutische Ausbildung hat), meine 91-jährige Mutter, die alleine lebt und bewegungsmäßig stark eingeschränkt ist, da ein wenig mitnehmen kann. Auch unter dem Aspekt, dass sie sich auf keine physiotherapeutischen Behandlungen (mehr) einlassen möchte. Aber vorher werde ich mich selbst mehr damit befassen (Videos, Buch – und natürlich in erster Linie : „machen“).
    Interessant: In der jetzigen Wochenendausgabe der Frankfurter Rundschau ist auch ein Interview mit Roland Liebscher-Bracht. Natürlich nicht so ausführlich wie hier, aber auch lesenswert.
    Einen ganz herzlichen Dank an alle Beteiligten für dieses Interview – und für den ganzen Kongress!

  • Daniele Wedadi-Zeimke

    Super, Super, der Herr Liebscher.
    Da ich schon seit ihren Anfängen zu ihren Anhängern gehöre, hier ein herzliches Dankeschön für ihre, wirklich hilfreichen Empfehlungen. Ihre Entwicklung ist ja enorm. Wo ich geh und steh höre ich von Liebscher und Bracht. Mittlerweile hat sich ja ihre Ursprungsidee zu einer richtigen Institution entwickelt. Freut mich für sie. Denn wer so viel gibt, muss irgendwann auch etwas zurückbekommen. Machen sie weiter so. Vergessen sie aber bitte nicht, bei so viel Einsatz, sich auch mit ihrer Frau ein „schönes Leben“ zumachen.
    Großes Dankeschön, nochmal an dieser Stelle.
    MfG
    Daniele Wedadi

  • Regine

    Lieber Herr Liebscher – Bracht, ich hatte vor einem halben Jahr eine Bandscheibenvorwölbung (extrem schmerzhaft). Durch ihre Youtube Videos bin ich sehr schnell aus den starken Schmerzen herausgekommen. Habe ca vier Wochen ganz intensiv geübt und war dann deutlich beweglicher als lange vorher. Habe seitdem auch keine Schmerzen mehr. Jetzt mache ich jeden Morgen ihre 10 Minuten Morgen Übung und 2mal in der Woche eine große Rückenübung und bin fit. Ich bin Homöopathin und empfehle sie seitdem meinen Patienten. Auf diesem Weg ganz herzlichen Dank für Ihre Hilfe und ganz liebe Grüße Regine

  • Sabine Wollitz

    Hallo Roland,
    ich hatte vor einigen Jahren von dir eine Übung im Internet gefunden, als mir der Rücken derart weh tat, mir die Tränen in den Augen standen, ich weder sitzen noch liegen konnte. Es war ein Sonntag, ich meide Arztpraxen, da ich erst einmal an die Selbstheilung glaube. Die Übung hatte ich einmal mit dem rechten Bein und einmal mit dem linken Bein (Ischialgie) gemacht und war sofort schmerzfrei. Ich bin absoluter Fan.
    Vielen vielen lieben Dank für deine Arbeit und die deiner Frau.
    Das Buch ist ein tolles Weihnachtsgeschenk, bestellt. 🙂
    Herzliche Grüße
    Sabine

  • Ute S.

    Zwar kenne ich die Videos von Herrn Liebscher-Bracht, war aber gerade wieder fasziniert von Art, die Ursachen und Anwendungen physiologisch auch für Laien und Betroffene nachvollziehbar zu erklären.
    Man merkt, dass er für die Lösung der Schmerzprobleme „brennt“ und da er es absolut nicht mehr nötig hat, für Kunden zu werben, kommt sein Angebot, sein neues Buch zu lesen, auch absolut positiv und in keiner Weise kommerziell rüber.
    Allein die Tatsache, dass er seit Jahren seine wundervollen Videos im Netz kostenlos zur Verfügung stellt, spricht für ihn!
    Da könnten sich manche alternativ tätigen Heilpraktiker, Mentoren u.ä. mit ihren teilweise absolut überteuerten Honoraren (150 € die Stunde) ein Beispiel nehmen, besonders, wenn sie behaupten, eigentlich nur das Wohl ihrer Patienten im Sinn zu haben.

    Vielen Dank für dieses Interview!

  • Manfred S.

    prima interview.
    ich empfehle die methode oft. sie hat 2 freunden eine OP erspart (lws, schulter).
    meinen letzten hexenschuß bin ich aber elegant mit einer läppischen C12 von rhus toxicodendron losgeworden.
    viele orthopäd. beschwerden erfordern jedoch einen manuellen ansatz wie L-B.

  • Susanne

    Wäre er Therapeut, hätte er diese Übungen im ersten Semester seiner Ausbildung gelernt.
    Unverständlich, dass Menschen so viel Geld für seine Kurse bezahlen. Das nennt man wohl perfektes Marketing.

    • Manfred S.

      hallo Susanne, kenne physiotherapeuten, die einige patienten gern an l-b-therapeuten weiterreichen, weil sie nicht weiter wissen. auch orthopäden und physios haben viel in der l-b-ausbildung hinzugelernt. und zwei meiner freunde, die kurz vor der OP standen, waren bereits bei einigen „therapeuten“ und wären ohne l-b unters messer gekommen.

  • Anja

    Fantastisch, selbst am Bildschirm habe ich ihre Energie gespürt, mit welche Freude sie dieses wissen vermitteln.
    Vielen herzlichen Dank, und weiterhin alles Gute für ihre Arbeit.

  • Ursula

    Klasse, die Übungen am Schluß! Habe beide mitgemacht! Fühle mich gleich viel wärmer, besser durchblutet.
    Bei 18 Grad in der Wohnung und langem Sitzen am Computer werde ich das jetzt öfter machen!
    Herzlichen Dank, ein genialer Mann, Danke an euch drei!

  • Claudia

    Bewegung ist Leben, nur jeder ist einzigartig, daher auch hier immer individuell zu schauen, was ist möglich und was hängt mit den Befindlichkeitsstörungen bzw. Bewegungseinschränkungen zusammen. Vielen Dank, Liebscher und Bracht. Leider gibt es bei uns zu wenige ausgebildete Therapeuten. Die Übungen mache ich schon, doch eigentlich wäre noch eine indivduelle Unterstützung hier hilfreich.

  • Claudia

    So sehe ich das auch, der Rollator ist das Hilfsmittel, was das Gegenteil bewirkt. Der möchte ich nicht dran teilhaben. Daher ist es für mich wichtig, egal wie in Bewegung zu bleiben. Ohne Schmerzen wäre ein Traum. Diese Leichtigkeit wieder zu erreichen. Leider durch viele Unfälle, auch Operationen aus der Allopathie wurde meine Wirbelsäule und auch meine Muskeln, Sehnen und Bänder geschädigt. Durch ich weiß, mein Geist, Herz, Körper und Seele befindet sich in Heilung. Danke.

  • Claudia

    Voll kommen richtig, immer wieder bei den Beschulungen Unterbrechungen durch Bewegung, so wird auch das geistige Bewusstsein und das Lernen erleichert. Nur so geht es. Gemeinsam auf in die neue heilende Welt.

  • Renate Barbara

    Herzlichen Dank für dein Sein und Wirken, lieber Roland. Seit Jahren kenne ich eure Übungen. Ich habe vorher auch schon viel fein gespürte Tiefen-Körperarbeit + Tanzarbeit gemacht, die mich aus massiven Rückenschmerzen herausgeführt haben. Als ich deine Erklärungen, woher Schmerzen kommen könnten, wie die Zusammenhänge verschaltet sind, war es für mich einfach wundervoll zu erfahren, wie ich mir wirklich in relativ wenigen Minuten an Körperdehnübungen zusätzlich helfen kann. Gerade in plötzlich auftretenden Rückenschmerzen. Da ich gerne selbst bei mir forsche, haben mich eure Übungen überzeugt, eben weil ich sie angewandt habe. Danke von Herzen euer Erfahrungswissen. Das wird ganz stark gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeiten gebraucht. Ich persönlich brauche nicht für alles teure Studien. Doch in dieser Zeit ist es auch gut, dass ihr jetzt zusätzlich zu eurem Erfahrungswissen, Studien betreibt. Ich wünsche mir sehr, dass eure ausgebildeten Therapeuten, die in besonders schwierigen Fällen helfen, über die gesetzlichen Krankenkassen abrechnen dürfen. Wir sind im großen Wandel und ich bin optimistisch, dass wir gemeinsam viel bewirken können. Danke ans United to heal – Team für eure wundervolle Arbeit. Ihr seid ein Segen für mich. Liebe Grüße Renate Barbara

  • Angela Mengel

    Hallo,
    ein sehr mitreißendes Interview. Ich bin schon seit Jahren Fan von Liebscher und Bracht und habe schon wunderbare Erfolge erzielt. Es ist einfach nur toll, dass sie die Übungen alle so zum Mitmachen einstellen und für jedermann anzusehen und mitzumachen sind. Ich habe sie auch schon häufig weiter empfohlen.

  • Christiane Maria

    Fantastisch,unser Fitnesscenter in Eilenburg hat Therapeuten,die nach Liebscher-Bracht arbeiten,ebenfalls gibt es Holzgeräte dazu und für den Kurs ein Säckchen mit Schaumstoff/Faznienrollen,Kegeln und Bällen.

    Machen Sie weiter,mir haben Ihre Übungen schon 3mal und schnell geholfen.

    So soll’s sein.

    Danke Euch allen.

    Gut gemacht, Doris ,Beweglichkeit ist so wichtig !

    Ich bin jetzt 71 Jahre,gehe seit über 20 Jahren zur Fitness,mache dort Yoga,Pilates,bisschen Kraft,und natürlich Workout mit Cardio und Koordination.Ohne Sport wäre ich nichts.Über 10 Jahre habe ich im Haus mit Freunden und Mann,Sohn,Schwiegertochter gepflegt(Schwerstpflege mit 14 Jahre Bettlägerigkeit(dennoch hatte meine Tante morgens ein Lächeln im Gesicht).
    Voller Dankbarkeit verließ sie mit 89 Jahren diese Erde.
    Im Mai-Juni habe ich bei Klinghardt die ART 1 Ausbildung geschafft.Auch Corona konnte ich gut ausheilen.(Dr.Wurster und was man sowieso bei respiratorischen Symptomen so weiß).Auch Nachbarn fragten nach Homöopathie )

    Was wäre die Welt ohne Euch Heiler,Homöpathen—
    danke auch an Gaby,Doris,Mathias und alle Organisatoren.

    Ganz große Klasse.Alles konnte ich nicht hören.Mein Mann und ich helfen unserem Nachbarn,der seine demente Frau pflegt.

    Wir erleben und erlebten ,wie man in Würde altern kann…..

  • Heike

    Mega! Herzlichen Dank! Interessanterweise hat meine 17 jährige Tochter uns kürzlich darauf aufmerksam gemacht, dass wir alle zu weich schlafen und wir also unsere Verkürzungen und Schmerzen nicht lindern im Schlaf, sondern noch schlimmer machen (sie hatte Dein Video gesehen!)… auch das werde ich jetzt sofort ändern!! Ebenfalls werde ich meine Kollegin, bin Montessori Pädagogin, auf Dich und deine Übungen hinweisen und versuchen, dass sie diese mit in ihren Unterricht aufnimmt .. und ich werde schauen, dass wir morgens vielleicht ein kleines Morgenritual mit meinen Schülern und Deinen Übungen einführe!!
    Tausend Dank!
    Herzliche Grüße
    Heike

  • Helga Auerbach

    Sehr euphorisches Interview, die sprühende Begeisterung lässt einem denken, alles ist möglich. Leider habe ich andere Erfahrungen gemacht! In Portugal lebend bekam ich unerwartet große Probleme mit einer Hüfte und war sehr glücklich im Internet die erfolgsversprechenden Videos von Herrn Liebscher -Bracht zu entdecken. Ich versuchte die Übungen möglichst korrekt zu absolvieren, kaufte mir dann noch um teures Geld die empfohlenen Tools, Rollen und Bälle. Leider wurden meine Hüftprobleme immer schlimmer. Ich dachte ich mache da wahrscheinlich irgend etwas falsch und suchte mir in meinem Heimatland Österreich einen von Liebscher-Bracht ausgebildeten Therapeuten. Dort wurde ich wieder einige 100 Euros los und konnte dann fast nicht mehr gehen. Jetzt habe ich beide Hüften operiert und kann wieder schmerzfrei meinen Sport ausüben. Gutes Marketing alleine genügt nicht um Menschen zu mehr Gesundheit zu verhelfen.

    • Christiane Maria

      Prävention und bei ersten Beschwerden—und dran bleiben.
      Manchmal ist es schwierig,sagt er ja.

      Dann ist OP eine Lösung !

      Aber doch bestens,wenn’s ohne geht,oder.

      Wer heilt,hat recht.
      Bei Dir eben so.Ganz individuell.
      Alles Gute !

  • Helena

    Super, bin einfach nur begeistert. Die Schulmedizin wird wieder mal ein Stück weit in Frage gestellt, sowie alte Dogmen, alte Verhaltensweisen und dabei ist es so einfach. Den inneren Schweinehund überwinden und einfach machen und das konsequent. Weg mit dem ganzen Schmerzmittelwahn, bis auf einige Ausnahmen natürlich. Ganz lieben Dank für dieses wunderbare Interview.

  • Petra

    Bitte mal Luftholen beim sprechen…..

    Danke für die freien Youtube Videos! Ich konnte die Übungen allerdings mit meinen Knien nicht nach machen, kam gar nicht erst in manche Positionen. Bin aber auch der Meinung das Gelenke (Hyaluron) sich regenerieren können, eine OP werde ich nicht machen lassen.
    Grüße und beste Wünsche
    Petra

  • Gundula

    Hallo Susanne, ich möchte anmerken, dass es kaum jemanden gibt, der so viele helfende Übungen umsonst im Netz anbietet! Und sie helfen, ich weiß wovon ich rede!
    Herr Liebscher, Sie haben mich – völlig kostenlos – von jahrelangen Schmerzen befreit! ich danke Ihnen von Herzen für Ihr Engagement und Ihre Arbeit und grüße Sie ganz herzlich!
    Überhaupt möchte mich von Herzen für diesen wunderbaren Kongress bedanken!

  • Birgit

    Wunderbarer Vortrag! Faszinierend und echt beeindruckend! Vielen lieben Dank!

  • Hallo Herr Liebscher-Bracht,

    es ist offensichtlich, dass Sie über kein Hintergrundwissen aus der Naturheilkunde verfügen. Das, was SIe berichten, ist ein uralter Hut für gestandene Heilpraktiker und Naturheilkundige. Dass Arthrose und andere Belastungen / Krankheiten umkehrbar sein können, ist auch seit uralten Zeiten bekannt, nur die Wissenschaft negiert dies. Ärgerlich für die Naturheilkunde, scheinbar interessiert sie heutzutage kaum mehr jemanden.
    Ich verweise auch u.a. auf die schmerzlösende Körperarbeit nach Elsa Gindler/Frieda Goralewski, Pilates, Feldenkrais, sehr empfehlenswert ist z.B. auch das Buch von Simeon Pressel: „Bewegung ist Heilung“, schade, dass in Zeiten der schrillen sozialen Medien leise Töne auf der Strecke bleiben.

  • Heidi

    Ich kann leider die heutigen Kongresse nicht mehr anschauen obwohl die 24 h noch nicht vorbei sind (Kommentar das Video ist noch nicht verfügbar). Weshalb?

    Heidi

  • Kerstin

    Guten Morgen, auch ich kann die Interviews heute morgen leider nicht mehr öffnen, obwohl die 24 Stunden noch nicht um sind,….

  • Stefanie

    Danke von Herzen für diesen tollen Vortrag! Ich bin begeistert und habe mich schon oft von Roland Liebscher-Bracht Filme inspirieren lassen. Bin immer wieder erstaunt und begeistert über die Wirkung.

    Liebes United to heal Team: ihr seid wieder mal soo toll. Es ist ein Geschenk zuzuhören. Danke für die tolle, herzliche, begeisternde Berufung die ihr ausübt und mich und so viele daran teil haben lässt. Herzlichst, Stefanie

  • Lioba

    Wow was für ein Interview, das nenne ich Begeisterung. Was für ein Redefluss, etwas langsamer wäre auch gut gewesen, aber das geht bei Roland wohl nicht. Ja wir dürfen alle wieder lernen, wie unser Körper funktionieren und was wir für ihn tun können. Meine Meinung ist auch es darf in der Schule beginnen mit Bewegung, Ernährung usw. Vielen Dank

  • Martina

    Ich fand das Interviev interessant, würde aber gerne wissen, wie dafür gesorgt wird, dass die Übungen-per Video, ohne Korrektur- in der richtigen körperlichen Haltung gemacht werden. Meiner Erfahrung nach ist es ohne Übung gar nicht so leicht, zu erspüren, ob die angegebene Position in den Videos richtig übernommen wird . Meine Befürchtung ist, das andere körpeliche Probleme auftreten könnten, je nach Körperbewußtsein.

  • Cornelia

    Wow vielen, vielen Dank fuer dieses tolle Interview mit so vielen praktischen tips und Anregungen, um lange fit & beweglich zu bleiben.
    Von Herzen Danke fuer all Euer Tun
    Liebe Gruesse
    Cornelia

  • Ricarda

    Das Interview kam genau zur rechten Zeit. Ich hatte mir vor kurzem ein Ruderergometer bestellt für Ausdauer und Kraft. Es fehlte nur noch die Lösung für Dehnung und Entspannung, dass ich meinen Zustand nicht verschlimmbessere.
    Toll jetzt habe ich meine Lösung. Buch ist gekauft und am Anfang gönne ich mir eine L-B Therapeutin.
    Genial auch die kostenfreien PDFs und zugehörige Videos.
    Vielen, vielen Dank, eine tolle Motivation. 👍

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.